Der Sieger beim diesjährigen „EDEKA Supercup“ in der Kategorie „Selbstständiger Einzelhandel bis 2.000 Quadratmeter“ heißt: EDEKA Oser aus Iffezheim.

Die Familie Oser entscheidet den „EDEKA Supercup 2018“ für sich
Von links: die Kaufleute Uwe, Gabi und Steffen Oser freuen sich über die Auszeichnung mit dem begehrten EDEKA-Supercup

„Wir sind sehr stolz auf diese Auszeichnung“, freut sich Inhaber Uwe Oser. „Sie ist für uns Bestätigung und Motivation zugleich, die Wünsche unserer Kunden immer in den Mittelpunkt zu stellen.“ Die Unternehmerfamilie Gabi, Uwe und Steffen Oser überzeugte die Fachjury mit ihrem ausgeprägten Wissen um Lebensmittel aller Warengruppen. Die Juroren urteilten: „EDEKA Oser begeistert mit Frischetheken der Extra-Klasse. Diese Sortimentskompetenz zieht sich durch den gesamten Markt.“ Die EDEKA-Kaufleute Oser betreiben ihren über 1.300 Quadratmeter Verkaufsfläche umfassenden Standort in der Gebrüder-Grimm-Straße im Geschäftsgebiet der EDEKA Südwest.

Deren Sprecher der Geschäftsführung, Rainer Huber, gratuliert: „Familientradition, bestens geschulte Mitarbeiter und das richtige Händchen für Frische bilden die Basis für diese tolle Teamleistung – das ist beeindruckend!“ Im Rahmen eines bundesweit ausgetragenen Wettbewerbs wird der renommierte „EDEKA Supercup“ einmal im Jahr beim Finale in Hamburg verliehen. Zuvor hatte sich EDEKA Oser bereits auf regionaler Ebene gegen vergleichbare Standorte behauptet.

Immer auf dem neuesten Stand

Seit 1981 sind Gabi und Uwe Oser als selbstständige EDEKA-Einzelhändler in Iffezheim aktiv. Ein familiäres Umfeld, intensive Kundenbindung und die Verbundenheit zur Heimatregion sind für sie wichtige Säulen, um wirtschaftlich erfolgreich verantwortungsvollen Lebensmittelhandel zu betreiben. Die Kundschaft der Osers kommt nicht nur aus Iffezheim. Auch aus dem Raum Hügelsheim, Wintersdorf, Sandweier sowie aus Frankreich, nämlich dem grenznahen Elsass, strömen die Besucher in ihren Markt.

Der Unternehmerfamilie ist bewusst: Ein top ausgebildetes und geschultes Team sowie ein Höchstmaß an Professionalität sind wichtige Schlüssel zum Erfolg. „Wir ermöglichen unseren Fach- und Führungskräften diverse Weiterbildungen, damit sie in Sachen Lebensmitteln immer auf dem neuesten Stand sind“, erläutert Uwe Oser. Rund 70 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, davon sieben Auszubildende, beschäftigen die Kaufleute in ihrem Gewinner-Markt.

Am liebsten Lebensmittel aus der Region

Bei der Sortimentsgestaltung setzen die Osers auf einen abwechslungsreichen Mix: Regionales wie die Milchprodukte vom St. Vinzenzhof in Sinzheim, Frischfisch aus einer Forellenzucht in Baden-Baden oder Wurstspezialitäten aus dem Schwarzwald sind wichtige Elemente. „Wann immer möglich, beziehen wir unsere Waren von regionalen Lieferanten und Landwirten“, erklärt Gabi Oser, „so versorgen wir unsere Kunden mit vielen frischen und saisonalen Produkten.“ Auch ein großes Spektrum an Bio-Produkten bietet EDEKA Oser an. Erzeugnisse der Bio-Verbände „Demeter“ und „Bioland“ gehören genauso dazu wie Produkte von Alnatura oder der beliebten Eigenmarke „EDEKA Bio“. „Im Fleisch- und Wurst-Sortiment führen wir ebenfalls Bio-Artikel“, berichtet sie weiter. „Denn das Wohl der Tiere liegt uns am Herzen.“

Gesellschaftliches Engagement? „Immer einen Galoppsprung voraus!“

Eines ist für die EDEKA-Kaufleute Oser selbstverständlich: Wer erfolgreich handelt, gibt der Gesellschaft auch etwas zurück. Und so engagieren sie sich seit Jahren für das soziale Miteinander in ihrem direkten Umfeld. Die Osers unterstützen beispielsweise die lokale Tafel-Organisation, sind Sponsoren des Fußballclubs FV Iffezheim und fördern mit der „Aktion 72“ einen Verein, der Menschen mit Behinderung durchs Leben begleitet. „Das ist für uns eine Herzensangelegenheit“, betont Uwe Oser, „auch hier sind wir unseren Wettbewerbern immer einen Galoppsprung voraus!“

„EDEKA Supercup“ – Märkte auf Herz und Nieren geprüft
Einmal jährlich kürt der EDEKA-Verbund seine Besten auf Bundesebene in vier Kategorien. Eine Jury aus Marketing- und Vertriebsexperten des EDEKA-Verbunds überprüft dabei die teilnehmenden Märkte in verschiedenen Bewertungsfeldern: zwei anonyme Testkäufe, Marktbegehungen durch das Experten-Team (inklusive Bewertung) sowie Analysen der unternehmerischen Leistung. Etwa 100 Einzelkriterien fließen in das Juryurteil ein.