Beim Projekt „EDEKA Südwest hilft“ steht das Engagement der Mitarbeiter im Fokus. Sie spenden den Cent-Betrag nach dem Komma ihrer monatlichen Lohnabrechnung und unterstützen damit Organisationen und Aktionen. Hier erfahren Sie mehr über die Cent-Spende und die Projekte, für die sich die Mitarbeiter von EDEKA Südwest starkmachen.

Cent-Spende: Ein kleiner Betrag für eine gute Sache

Viele kleine Spenden sammeln, um Großes zu bewegen: Das war die Idee, aus der 2011 die Initiative „EDEKA Südwest hilft – die Cent-Spende“ entstand. Viele engagierte Mitarbeiter von EDEKA Südwest und den Tochterbetrieben beteiligen sich seitdem daran und leisten aktiv einen Beitrag für eine gute Sache – beispielsweise Projekte für Kinder, Jugendliche oder Benachteiligte sowie im Umwelt- und Naturschutz. In Bedarfsfällen kommen die Gelder auch der Katastrophenhilfe zugute.

Die Mitarbeiter können sich an der Cent-Spende beteiligen, indem sie den monatlichen Cent-Betrag nach dem Komma des Überweisungsbetrags in der Entgeltabrechnung spenden. Dies kann von einem bis maximal 99 Cent variieren. Dieser Cent-Betrag wird nicht ausgezahlt, sondern auf ein extra dafür eingerichtetes Konto überwiesen. Zusätzlich verzichtet EDEKA Südwest auf den Kauf von Weihnachtsgeschenken und füllt stattdessen den Topf seither jährlich mit weiteren 10.000 Euro auf.

155.000 Euro hat die Mitarbeiter-Initiative seit 2011 gespendet und so 81 gemeinnützige Projekte im Südwesten unterstützt.

Wer entscheidet über die Verwendung der Spenden?
Die Mitarbeiter der EDEKA Südwest können selbst Vorschläge machen, welche Projekte mit dem Geld unterstützt werden sollen. Das Gremium der „Cent-Spende“ entscheidet über die Verwendung der Spenden. Es setzt sich zusammen aus: vier Unternehmensvertretern aus den Geschäftsbereichen Nachhaltigkeit, Personal, Recht und Unternehmenskommunikation, dem Betriebsrat sowie fünf weiteren Mitarbeitern, die alle zwei Jahre wechseln.

CENT-SPENDEN-PROJEKTE