Seit 2012 hat EDEKA mit dem WWF einen starken Partner für Nachhaltigkeit an der Seite: Der World Wide Fund For Nature, kurz WWF, setzt sich für die Bewahrung der biologischen Vielfalt ein. Der Kern der Partnerschaft basiert auf dem gemeinsamen Bestreben, Umwelt und Ressourcen zu schützen und für kommende Generationen zu bewahren.

Das Ziel der Partnerschaft von EDEKA und WWF ist es, den ökologischen Fußabdruck von EDEKA deutlich zu reduzieren und das Unternehmen und seine Produkte noch nachhaltiger zu machen. Dies gelingt zum Beispiel durch einen schonenderen Umgang mit Ressourcen wie Energie und Wasser oder den Ausbau des Angebots an umweltverträglicher hergestellten Produkten. Für die Erreichung dieser Ziele haben EDEKA und WWF sieben Hauptthemen bestimmt, die eine besonders große Bedeutung für die Sortimente und weitreichende Auswirkungen auf die Umwelt haben. Um welche Themen es sich dabei handelt und welche Ziele sich EDEKA gesteckt hat, erfahren Sie weiter unten.

Daneben unterstützt EDEKA zum Beispiel das WWF-Modellprojekt „Landwirtschaft durch Artenvielfalt“ im ökologischen Landbau. Das gemeinsame Ziel ist es, ein neues Naturschutzmodell mit Kriterien zur Artenvielfalt zu etablieren und so einen Beitrag zum Erhalt der Umwelt zu leisten.

Viele Eigenmarkenprodukte von EDEKA werden vom WWF empfohlen und tragen das Logo mit dem Panda

EDEKA & WWF: Zielsetzungen der Partnerschaft

Der WWF berät EDEKA zu allen Themenfeldern wissenschaftlich fundiert. Außerdem sind klare, anspruchsvolle Ziele definiert, deren Umsetzung durch unabhängige Wirtschaftsprüfer regelmäßig geprüft wird. Eigenmarkenprodukte von EDEKA, die vom WWF anerkannte ökologische Standards erfüllen und zum Beispiel mit Siegeln wie dem EU-Bio-Siegel, Bioland oder Naturland gekennzeichnet sind, tragen zur besseren Orientierung zusätzlich den WWF-Panda. So finden Sie die umweltverträglicher hergestellten Produkte von EDEKA als Alternativen im Sortiment noch schneller.

Über den WWF

Der World Wide Fund For Nature (WWF) ist eine der größten und erfahrensten Naturschutzorganisationen der Welt und in mehr als 100 Ländern aktiv. Weltweit unterstützen ihn rund fünf Millionen Förderer. Das globale Netzwerk des WWF unterhält 90 Büros in mehr als 40 Ländern. Rund um den Globus führen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aktuell 1300 Projekte zur Bewahrung der biologischen Vielfalt durch.