Die Lieblingsorte unserer Schäfer

Täglich durchstreifen sie den Südwesten mit ihren Schafen: Kaum jemand kennt unsere Region so gut wie Wanderschäfer. Wir haben sie nach ihren persönlichen Lieblingsorten gefragt

Burgruine, Wasserfall, Maare: Die Ausflugstipps der Wanderschäfer

Für den Erhalt traditioneller Schafhaltung: die Markenprogramme im Südwesten

Der Erhalt der traditionellen Schafhaltung ist das Ziel des Markenprogramms, das für artgerechte Tierhaltung in freier Natur steht. Mit dem Qualitätszeichen des Landes Baden-Württemberg (QZBW) wird zudem garantiert, dass die Tiere natürliches Futter genießen und nach strengen Qualitätskriterien aufwachsen und vermarktet werden. Derzeit sind rund 80 Wanderschäfer in ganz Baden-Württemberg Teil von Württemberger Lamm.

Rund 200 Betriebe sind Teil des Markenprogramms Rheinland-Pfälzer Lamm, für das EDEKA Südwest Fleisch und die Erzeugergemeinschaft Weideland w.V. kooperieren. Alle Betriebe haben eines gemeinsam: Sie setzen auf natürliche und traditionelle Schafhaltung. Das bedeutet, dass die Tiere viel Zeit auf den Wiesen und Weiden der Region verbringen, wo sie reichlich frisches Futter finden. Die Bearbeitung und Nutzung dieser Flächen durch Schäfer und Schafe hat einen positiven Einfluss auf die Artenvielfalt.

Grünland Spessart vereint Landwirte und Schäfereien. Die Marke hat klare Qualitätskriterien, die von unabhängigen Prüfinstituten kontrolliert werden. Damit wird die Transparenz von der Weide bis in die Ladentheke gewährleistet. Darüber hinaus erfolgen Geburt, Mast, Schlachtung und Verarbeitung der Tiere ausschließlich in der Region rund um den Naturpark Spessart und den Naturpark Hessischer Spessart. Das Ziel: der Erhalt einer vielfältigen Kulturlandschaft und die Erzeugung regionaler Lebensmittel.

#zukunftleben

Seit seinem 14. Lebensjahr ist Matthias Reuter auf den Wiesen und Weiden der Eifel unterwegs. Als Wanderschäfer nach traditioneller Art sorgt er dafür, dass seine Schafe neben reichlich Bewegung auch natürliches Futter genießen. Wir haben ihn einen Tag lang begleitet.

WEITERE BEITRÄGE