Jahresrückblick Nachhaltigkeit

Unser Engagement in Sachen Nachhaltigkeit haben wir auch 2021 erfolgreich fortgeführt. Nicht zuletzt dank starker Partnerschaften und durch die Mithilfe unserer Kunden und Mitarbeiter. Entdecken Sie in unserem Jahresrückblick tolle Projekte und Aktionen.

timeline_pre_loader

März: Wir sind das E-Team


Die Mission des E-Teams: aus Menschen bewusste Genießer machen! Die Mittel, die ihm dabei zur Verfügung stehen: Qualität, Frische, Vielfalt, Service und Kompetenz. Das E-Team steht für die Kaufleute, für alle Mitarbeiter in den Märkten von EDEKA Südwest, für die Fachkräfte in den Produktionsbetrieben, für die Lieferanten und natürlich auch für die Landwirte. Einer von ihnen: Florian Reyer (l.) – ein echter Kämpfer für hochwertige Bio-Lebensmittel! Erfahren Sie mehr über ihn in unserem Beitrag: „Das E-Team: einfach unschlagbar in Sachen Bio!”

März: Tafel-Aktion


Vom 8. bis 20. März konnten Kunden in vielen EDEKA-Märkten Einkaufstüten mit haltbaren Lebensmitteln kaufen. Diese wurden an die Tafel-Läden weitergegeben und dort an Bedürftige verteilt. Im Juli fand die Aktion auch in den Marktkauf-Häusern statt. 2021 kamen so mehr als 70.000 Tüten zusammen. Darüber hinaus spendete EDEKA Südwest zusätzlich 40.000 Euro an die Landesverbände der Tafeln. Bereits seit 2013 findet jährlich die Tafel-Aktion statt, dabei wurden insgesamt rund 470.000 Tüten und zusätzlich 285.000 Euro gespendet. Wie EDEKA Südwest die Tafeln außerdem mit Lebensmittelspenden unterstützt, lesen Sie in unserem Beitrag „Gemeinsam Gutes tun: Hilfe für die Tafeln“

März: Samentüten-Aktion


Am 23. März gab es für die EDEKA-Kunden bei ihrem Einkauf wieder Gratis-Samentüten in teilnehmenden Märkten. Nach dem Aussäen im Garten oder in Töpfen auf dem Balkon wachsen Blumen, die Wildbienen und anderen Insekten Nahrung bieten. 2021 wurden mehr als 550.000 Samentüten verteilt, so entstanden rund 1,1 Millionen Quadratmeter neue Blühfläche. Die Aktion gibt es bereits seit 2014. Gesamtergebnis: fast 11,5 Millionen Quadratmeter Blühfläche – das entspricht einer Fläche von rund 1.600 Fußballfeldern. Wie Sie eine Blühfläche anlegen können, lesen Sie hier: „Insektenparadies: Tipps zum Anlegen und Pflegen von Blühflächen“

April–September: Feuerwehr-Aktion


Einen Teil des Erlöses für jedes verkaufte Kilo Feuerwehrwurst und -steak spendet EDEKA Südwest von April bis September an die Landesverbände der freiwilligen Feuerwehren im Südwesten. 2021 kamen über 26.000 Euro zusammen. Der Spenden-Betrag wurde von EDEKA Südwest auf 30.000 Euro aufgerundet. Die Aktion findet seit 2017 jährlich statt. Seither konnten insgesamt über 150.000 Euro an die Feuerwehren verteilt werden. Die gespendeten Gelder verwenden die Landesverbände zur Förderung der Jugendfeuerwehren. Wie man sich im Falle eines Brands richtig verhält, erfahren Sie hier: „Achtung, Feuer: richtiges Verhalten und Tipps zum Löschen kleiner Brände“

Juni: Veröffentlichung des Nachhaltigkeitsberichts 2020


Der Nachhaltigkeitsbericht 2020 von EDEKA Südwest bündelt auf 76 Seiten alle Aktivitäten und Projekte rund um das Thema Nachhaltigkeit und zeigt anhand vieler Zielwerte, was EDEKA Südwest schon alles erreicht hat. Insgesamt gibt es 25 Nachhaltigkeitsziele. Vier davon hat EDEKA Südwest schon erreicht und fünf kamen neu dazu. Warum? Weil nachhaltigeres Handeln ein fortlaufendes Projekt ist und ein Prinzip unternehmerischen Handelns.

Juni: Geflügel von Hofglück


Seit 2015 setzt sich EDEKA Südwest mit der Marke Hofglück für einen nachhaltigeren Genuss und für mehr Tierwohl ein. Seit diesem Jahr gibt es neben Schweinefleisch aus artgerechterer Tierhaltung auch Geflügelfleisch der Marke Hofglück zu kaufen. Die Kriterien von Hofglück gehen weit über die gesetzlichen Mindeststandards hinaus. Deshalb trägt Hofglück die höchste Stufe 4 der Kennzeichnung „Haltungsform“ und ist mit zwei von zwei Sternen des Labels „Für Mehr Tierschutz“ des Deutschen Tierschutzbunds gekennzeichnet. Außerdem profitieren die Landwirte von langfristigen Verträgen und garantierten Abnahmemengen. Lernen Sie hier einen der Landwirte kennen: „Mehr Tierwohl für Hähnchen: zu Besuch beim Hofglück-Landwirt“

Juli: Lachsbesatz-Aktion


Verunreinigtes Wasser, Wehre, Wasserkraftwerke und begradigte Flüsse sind Beispiele für die Gründe, warum der Lachs über viele Jahre hinweg immer seltener aus dem Meer zum Laichen in das Rheingebiet zurückgekommen ist. Seit einigen Jahren ändert sich die Situation und EDEKA Südwest unterstützt die Wiederansiedlung von Lachsen in den Zuflüssen des Rheins mit regelmäßigen Fischbesatzaktionen. 2021 fand diese Aktion bereits zum siebten Mal statt. Mit Unterstützung von EDEKA Schindler und vom Landesfischereiverband Baden-Württemberg haben Kinder der Grundschule Elzach rund 5.000 Junglachse in die Elz gesetzt. Mehr über die Reise der Lachse erfahren Sie hier:  „Lachse auf Wanderschaft: die Reise ihres Lebens“

August: Landwirtschaft für Artenvielfalt


Mit dem Modellprojekt „Landwirtschaft für Artenvielfalt“ setzen sich EDEKA und WWF gemeinsam für die heimische Tier- und Pflanzenwelt ein. Die Basis des Projekts bildet ein Leistungskatalog mit mehr als 100 Einzelmaßnahmen. Daraus wählen die teilnehmenden Betriebe jeweils für sich passende Maßnahmen aus. Im Südwesten machen bereits 43 Bio-Höfe bei „Landwirtschaft für Artenvielfalt“ mit. Der baden-württembergische Minister für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Peter Hauk MdL, informierte sich im August auf dem Bio-Hof Hummel über die Umsetzung der Maßnahmen. Hier steht auch eine Bank mit Infotafel, die die Spaziergänger auf das Projekt aufmerksam macht. Mehr dazu erfahren Sie unter: „Natur genießen: das Projekt Landwirtschaft für Artenvielfalt“

Oktober: Idene-Banane


Seit 2006 spendet EDEKA Südwest für jede verkaufte Idene-Banane einen Teil des Erlöses an die Idene-Schule in der Dominikanischen Republik. Hier erhalten Kinder mit Behinderung eine schulische und berufliche Ausbildung. Denn Idene steht für „Instituto de Enseñanza de Niños Especiales“, also Einrichtung für besondere Kinder. In verschiedenen Schulklassen werden diese entsprechend ihren Fähigkeiten unterrichtet. Sie haben die Möglichkeit, Gebärdensprache und Computerkenntnisse zu erlernen und sich auf Aufgaben im Haushalt oder in der Gartenpflege vorzubereiten. Mehr über diese besondere Schule erfahren Sie hier: „Idene: wie Bio-Bananen Wunder bewirken“

November: Verknüpfung von Nachhaltigkeits- und Finanzierungsstrategie


Nachhaltigkeit ist ein Teil der Unternehmensphilosophie von EDEKA Südwest, das zeigt auch die Verknüpfung unserer Nachhaltigkeits- und Finanzierungsstrategie. Denn EDEKA Südwest hat sich eine revolvierende Kreditlinie gesichert, bei der die Zinshöhe an die Entwicklung von Nachhaltigkeitskennzahlen gekoppelt ist. Damit spiegelt die Finanzierung die vier Handlungsfelder der Nachhaltigkeitsstrategie wider: Verantwortung für Mitarbeiter, nachhaltige Produkte, Umwelt & Energie sowie gesellschaftliches Engagement.

Zusammenarbeit mit starken Partnern

Für mehr Umwelt- und Artenschutz

Durch den Einkauf mit nachhaltigeren Verpackungsmöglichkeiten, beispielsweise den Mehrwegnetzen für Obst und Gemüse, können Kunden in teilnehmenden EDEKA-Märkten Klebepunkte bzw. Stempel für die Baumpflanzkarte sammeln. Für jede volle Karte mit zehn Punkten wird dann ein Baum gepflanzt. Entweder vor Ort oder – wenn das nicht möglich ist – im Chepalungu-Wald in Kenia durch den WWF. Seit 2021 können Bäume zudem direkt über die Website des WWF gespendet werden. Mehr dazu finden Sie hier: „Große Ziele: Kenias Wälder wieder wachsen lassen“. Insgesamt wurden in unserer Region und in Kenia bereits mehr als 121.000 Bäume gepflanzt.

EDEKA Südwest hat sich zum Ziel gesetzt, dass bis 2025 über 150 Eigenmarkenartikel bzw. selbst produzierte Artikel eine nachhaltigere Hülle bekommen und somit Verpackungsmaterial eingespart werden kann. Ein Beispiel: die Kräutertöpfe der Regionalmarke „Unsere Heimat – echt & gut BIO“. Die Töpfe bestehen aus recyceltem und wiederverwendbarem Kunststoff und werden in Papiertüten verpackt. Wie Sie bei Ihrem Einkauf im EDEKA-Markt Verpackungen sparen können, lesen Sie hier: „Verpackungen sparen: So einfach geht’s!“

Im Rahmen der Aktion „Unsere Heimat & Natur“ spendet EDEKA Südwest für jeden verkauften Kräutertopf der Regionalmarke „Unsere Heimat – echt & gut BIO“ einen Teil des Erlöses an Naturschutzprojekte in der Region. 2021 wurden 32 Projekte mit insgesamt 65.000 Euro gefördert. Seit Beginn der Aktion im Jahr 2014 durften sich bereits mehr als 200 Projekte über finanzielle Unterstützung freuen. Es wurden insgesamt 490.000 Euro verteilt. Setzen Sie sich mit einem Projekt für Naturschutz, Artenvielfalt und die Erhaltung von natürlichem Lebensraum ein? Dann bewerben Sie sich bis Mitte Januar 2022! Infos und Bewerbungsunterlagen finden Sie hier: „Naturschutzprojekte in der Region gesucht“

Bereits zum zehnten Mal fand 2021 im Zoologischen Stadtgarten Karlsruhe der Familientag von EDEKA Südwest statt. Dabei wurde ein Spendenscheck in Höhe von 15.000 Euro übergeben. Das Geld wird für neue Blumenwiesen sowie für den Aufbau einer Aufzuchtstation für Moorfrösche verwendet. Einen weiteren Spendenscheck in Höhe von 12.500 Euro gab es für die Artenschutzstiftung des Zoologischen Stadtgartens Karlsruhe. Das Geld stammt aus dem Verkauf der Red-Rhino-Nüsse – verschiedene Nusssorten, die seit rund zwei Jahren in den EDEKA-Märkten erhältlich sind. Pro verkauftem Kilogramm der Nüsse wird ein Quadratmeter Lebensraum für Nashörner und andere Großtiere in der Masai-Mara-Region geschützt.

Seit 2018 sponsert EDEKA Südwest die Seminarreihe „Bienenweiden“. Imker und weitere Experten erhalten dort von Manfred Kraft, Obmann für Bienenweiden beim Landesverband Badischer Imker, Tipps zum Anlegen von Blühflächen, die Insekten Nahrung und Lebensraum bieten. 2021 fanden acht solcher Imkerschulungen statt. Wie wichtig Blühflächen für Insekten sind, lesen Sie im Beitrag „Projekt Blühflächen: blumige Aussichten für unsere Wildbienen“

In allen Märkten von EDEKA Südwest können Kunden für ihren Einkauf den neuen elektronischen Bon (eBon) erhalten. So kann Papier gespart und die Umwelt geschont werden. Nach dem Bezahlen erscheint auf dem Kundendisplay ein QR-Code, der mit einem mobilen Endgerät gescannt werden kann. Dann wird man auf eine Serverseite mit dem digitalen Kassenzettel weitergeleitet und kann den Bon als pdf-Datei herunterladen. Wer die EDEKA App während des Kassiervorgangs nutzt, erhält den eBon automatisch in der Danke-für-Ihren-Einkauf-E-Mail. Es besteht aber auch weiterhin die Möglichkeit, einen Papierkassenzettel zu erhalten. Dieser ist aus umweltfreundlicherem Thermopapier. Mehr dazu erfahren Sie hier: „Blaue Kassenbons: So profitieren Umwelt und Kunden“

Innovative Ideen

Soziales Engagement

Alle Mitarbeiter von EDEKA Südwest können sich jährlich einen Tag lang freistellen lassen, um sich für soziale und ökologische Projekte zu engagieren. 48 Mitarbeiter haben dieses Angebot 2021 genutzt und zum Beispiel einen Tag lang bei der Tafel mitgeholfen, so wie Student Niklas Busam und Auszubildende Lena Katzmann. Was die beiden erlebt haben, erfahren Sie hier: „Azubis von EDEKA Südwest helfen bei der Tafel in Offenburg“

Auch 2021 fand wieder die gemeinsame Schultütenaktion von EDEKA Südwest und den Tafeln statt. Rund 5.850 Kinder aus unterstützungsbedürftigen Familien in der Region konnten sich über eine mit vielen Leckereien gefüllte Schultüte freuen.

Bereits zum vierten Mal fand 2021 der jährliche Spendenlauf von EDEKA Südwest statt. Die Mitarbeiter liefen aufgrund der aktuellen Situation einzeln eine frei gewählte Strecke. Über eine spezielle Lauf-App wurden alle gelaufenen Kilometer erfasst und pro Kilometer zwei Euro gespendet. So kam eine Summe von 3.800 Euro zusammen, die von der Geschäftsführung auf 4.000 Euro aufgerundet wurde. Das Geld wurde an den Malteser Hilfsdienst in Offenburg gespendet.

Mitarbeiter von EDEKA Südwest und den Produktionsbetrieben können seit 2011 den Cent-Betrag nach dem Komma ihrer monatlichen Lohnabrechnung für gemeinnützige Aktionen spenden. 2021 wurden 18 Projekte mit einem Betrag von insgesamt 31.500 Euro unterstützt. Über einen Spendenscheck durfte sich beispielsweise das Zentrum für Autismus-Kompetenz Südbaden freuen. Die gesamte Spendensumme seit Beginn der Aktion beläuft sich auf 331.000 Euro und wurde an 185 Projekte verteilt.

Bei der Flutkatastrophe im Juli unterstützte EDEKA Südwest Betroffene und Hilfskräfte mit Geld- und Sachspenden. So wurden Lebensmittel und Getränke sowie Hygieneartikel von den EDEKA-Kaufleuten, Produktionsbetrieben und Lieferanten gespendet und an Hilfsorganisationen überreicht oder an selbst eingerichteten Ausgabestellen verteilt.

Die Auszeichnung für ehrenamtsfreundliche Arbeitgeber im Bevölkerungsschutz wird jährlich vom baden-württembergischen Innenministerium vergeben. 2021 ging sie an EDEKA Südwest. Die Ehrung wird ausschließlich Unternehmen zuteil, die von anderen Organisationen vorgeschlagen werden. Der Landesfeuerwehrverband Baden-Württemberg, mit dem EDEKA Südwest seit Jahren kooperiert, hatte EDEKA Südwest vorgeschlagen.

WEITERE BEITRÄGE