Spenden für Naturschutzprojekte

EDEKA Südwest unterstützt Projekte, die sich für Naturschutz, Artenvielfalt und den Erhalt von natürlichem Lebensraum einsetzen. Wir zeigen drei geförderte Projekte und deren Beitrag zum Schutz der Kulturlandschaft im Südwesten. Zudem erfahren Sie, wie auch Sie Ihr Projekt einreichen können!

Im Rahmen der Aktion „Unsere Heimat & Natur“ spendet EDEKA Südwest für jeden verkauften Kräutertopf von „Unsere Heimat – echt & gut“ einen Teil des Erlöses an Naturschutzprojekte in der Region. Seit 2014 kamen so bereits über 425.000 Euro (Stand: 21.9.2020) zusammen, die auf rund 180 Projekte verteilt wurden. Allein im Jahr 2021 kamen 32 neue Auszeichnungen dazu, die mit insgesamt 65.000 Euro gefördert wurden. Auf diese Weise wurden zahlreiche Biotope und Lebensräume für Wildtiere und -pflanzen erhalten, geschaffen, renaturiert und geschützt. Wir stellen Ihnen hier drei geförderte Naturschutzprojekte beispielhaft vor.

Niedermoor Bruchwiesen

Stefan Leimbach und sein Team vom NABU Kreisverband Groß-Gerau haben sich das ehrgeizige Ziel gesetzt, das Niedermoor Bruchwiesen bei Büttelborn wieder zu renaturieren. 38 Hektar Gelände konnten mittlerweile schon angekauft oder gepachtet werden oder wurden von der Kommune einbezogen, um die Lebensbedingungen für Wasserralle, Bekassine, Zwergschnepfe, Rohrschwirl und Rohrweihe zu verbessern. Auch wachsen hier jetzt seltene Orchideenarten. Darüber hinaus wurde ein Weidemanagement mit Rotem Höhenvieh und Galloway-Rindern entwickelt. EDEKA Südwest hat das Projekt mit einem Preisgeld von 3.000 Euro gefördert.

Wilde Weiden Taubergießen

Der Bürgermeister aus Kappel-Grafenhausen, Jochen Paleit, hat mit dem Projekt „Wilde Weiden Taubergießen“ Naturschutzfachleute, Naturfreunde und Vertreter aus Politik sowie Wissenschaft vereint und auf rund 100 Hektar Fläche eine Renaissance der Weidelandschaft in den Rheinauen eingeleitet. Auf den gemeindeeigenen Wiesen des Naturschutzgebietes Taubergießen können seither wieder Sales-Rinder und Konik-Pferde weiden und so dafür sorgen, dass dort, wo früher nur gemäht wurde, sich wieder biologische Vielfalt entwickeln kann. EDEKA Südwest hat das Projekt mit 3.000 Euro Preisgeld gefördert.

Werner Widmaier & Martin Heim: „Wengerter auf Probe“

Das Gebiet zwischen Benningen am Neckar und Freiberg am Neckar ist für seine Steillagenweinberge bekannt. Leider geben immer mehr Winzer diese schwer zu bewirtschaftenden Weinberge auf, sodass immer mehr Flächen verbuschen. Gegen diesen Trend haben Werner Widmaier und Martin Heim etwas unternommen. Mit 30 freiwilligen Helfern haben sie in der Initiative „Wengerter auf Probe für ein Jahr“ dafür gesorgt, dass statt Brombeeren, Hartriegel oder Schlehen die traditionellen Trockenmauern zwischen den Weinreben wieder zum Vorschein kommen, und haben damit vielen Lebewesen wie Zaun- und Mauereidechse, Blindschleiche oder Schlingnatter wieder eine Heimat gegeben. EDEKA Südwest fördert das Projekt mit einem Preisgeld in Höhe von 4.000 Euro.

Jetzt mitmachen!

Setzen Sie sich mit einem Projekt für Naturschutz, Artenvielfalt und die Erhaltung von natürlichem Lebensraum ein? Dann bewerben Sie sich mit Ihrem Projekt bis Mitte Januar 2022! Weitere Informationen zur Aktion „Unsere Heimat & Natur“ sowie die aktuellen Bewerbungsunterlagen finden Sie hier:

WEITERE BEITRÄGE