Aktion Baumpflanzkarte: So geht’s!

Punkten Sie bei Ihren Einkäufen in Ihrem EDEKA-Markt mit der Baumpflanzkarte für unsere Umwelt! Wie das geht, erfahren Sie hier: Nutzen Sie einfach die praktischen Mehrwegnetze und -boxen sowie in den Markt-Bäckerei-Filialen die Mehrwegbrotbeutel und Mehrwegbecher to go – und schon pflanzen die EDEKA-Kaufleute einen Baum!

So funktioniert die Baumpflanzkarte

Einkaufen

EINKAUFEN
Nutzen Sie bei Ihrem Einkauf die nachhaltigeren Mehrwegboxen und/oder -netze sowie die Mehrwegbrotbeutel und die wiederverwendbaren Kaffeebecher to go und sparen Sie auf diese Weise Verpackungen.

Kleben

KLEBEN & STEMPELN
Zeigen Sie entweder an der Kasse oder bei der Markt-Bäckerei Ihre Baumpflanzkarte vor. Pro Einkauf erhalten Sie einen Klebepunkt bzw. an der Bäckereitheke einen Stempel. Sammeln Sie je Karte zehn Punkte.

Baum Pflanzen

BAUM PFLANZEN
Geben Sie Ihre volle Baumpflanzkarte in teilnehmenden EDEKA-Märkten ab. Für jede Karte mit zehn Punkten wird von den EDEKA-Kaufleuten ein Baum gepflanzt. Sollte im Umkreis des jeweiligen Marktes keine Möglichkeit bestehen, einen Baum zu pflanzen, unterstützt EDEKA Südwest Baumpflanzprojekte des WWF.

Nachhaltige Einkaufshelfer

Die Mehrwegnetze sind zum Beispiel perfekt geeignet, um loses Gemüse oder Obst einzupacken. Die Mehrwegboxen können Sie für den Einkauf an den Bedientheken verwenden. Sie erhalten die Netze und Boxen jederzeit in teilnehmenden EDEKA-Märkten von EDEKA Südwest.

Jetzt Erklärfilm anschauen!

Warum unsere Wälder so wichtig sind

Die Wälder in unserer Heimat sind weit mehr als reine Rohstofflieferanten. Sie erfüllen unter anderem wichtige Funktionen, die den Erhalt zahlreicher Lebewesen und Pflanzen garantieren. Nicht zuletzt ist der Wald ein wichtiger Erholungsraum für uns Menschen. Viele gute Gründe also, ihn zu bewahren und zu schützen.

#zukunftleben

Im Rahmen der Aktion „Unsere Heimat & Natur“ spendet EDEKA Südwest für jeden verkauften Kräutertopf von „Unsere Heimat – echt & gut” einen Teil des Erlöses an Naturschutzprojekte in der Region und setzt sich so unter anderem für den Erhalt der heimischen Wälder ein.

WEITERE BEITRÄGE