So funktioniert die Tafel-Aktion 

Seit 2013 veranstaltet EDEKA Südwest jedes Jahr eine große Tafel-Aktion. Wie die gespendeten Lebensmittel-Tüten hilfsbedürftigen Familien eine Freude bereiten, erfahren Sie hier.

 Die Tafel-Aktion kurz erklärt – in 5 Schritten

Von den Tafel-Spenden profitieren auch viele Kinder und Jugendliche

Mehr als 900 Tafeln gibt es in Deutschland. Bundesweit unterstützen sie über 1,5 Millionen Menschen – knapp ein Viertel davon sind Kinder und Jugendliche. Die Tafeln wollen eine Brücke schaffen zwischen Überfluss und Mangel: Sie sammeln qualitativ einwandfreie Lebensmittel, die sonst im Müll landen würden, und verteilen diese in speziellen Tafel-Läden an sozial und wirtschaftlich benachteiligte

 

Mitmenschen – kostenlos oder zu einem symbolischen Beitrag. EDEKA Südwest veranstaltet seit 2013 jedes Jahr eine Tafel-Aktion. EDEKA und ihre Kaufleute gehören zudem zu den wichtigsten Förderern der Tafeln in Deutschland: Lebensmittel, die kurz vor dem Erreichen des Mindesthaltbarkeitsdatums stehen, kommen den regionalen Tafeln zugute.

Ehrenamt - Die Tafeln Viernheim

Danke, liebe Tafel-Helfer!

Rund 60.000 Menschen engagieren sich ehrenamtlich bei den Tafeln: etwa beim Abholen und Sortieren von Lebensmitteln. Was Tafel-Helfer gemeinsam leisten, erfahren Sie in der #zukunftleben-Reportage.

Darin kommen zahlreiche Tafel-Helfer zu Wort. Zum Beispiel Lothar Schneider (links) von der Viernheimer Tafel: „Es geht um mehr als nur um gespendete Lebensmittel. Ein Lächeln und ein aufmunterndes Wort ist für Menschen in finanzieller Not manchmal ebenso wichtig.“

So kommen die Tüten vom EDEKA-Markt zu den Tafel-Kunden

WEITERE BEITRÄGE