Josef Fischer aus Oberkirch wurde für seine 40-jährige Betriebszugehörigkeit bei EDEKA Südwest Fleisch geehrt. Die beiden Geschäftsführer Edwin Mantel und Andreas Pöschel sowie Thomas Knebel, Betriebsleiter Frischfleischproduktion, gratulierten dem Jubilar und überreichten ihm eine Urkunde sowie ein Präsent als Dankeschön.

Josef Fischer startete seine Karriere bei EDEKA Südwest Fleisch im April 1981 als Fleischermeister, damals noch in der Zerlegung der EDEKA Fleischzentrale in Offenburg. Ab Februar 1990 übernahm Josef Fischer die Organisation und Arbeitsvorbereitung in der Zerlegung. Im Januar 2000 wechselte er in den Einkauf bei EDEKA Südwest Fleisch und seit August 2011, nach dem Umzug des Betriebs nach Rheinstetten, half der Fleischermeister mit, die neue Zerlegeabteilung mitaufzubauen und leitet seitdem die Abteilung. Der Fleischermeister hat zudem verschiedene Weiterbildungsangebote im Unternehmen durchlaufen, unter anderem ist er Sicherheitsbeauftragter und Ersthelfer. Außerdem absolvierte er eine Weiterbildung zur Führungskraft.

„Herr Fischer ist absolut zuverlässig, pünktlich, immer freundlich und setzt sich stets für die Interessen des Unternehmens ein“, lobte Edwin Mantel den Jubilar im Rahmen der Urkundenübergabe. „Ich kann mich gut mit dem Unternehmen und meiner Arbeit identifizieren“, erklärte dieser und fügte hinzu: „Es gibt tägliche neue Herausforderungen und ich freue mich immer wieder, wenn wir diese im Sinne des Unternehmens und unserer Kunden erfolgreich lösen können.“ Auch neben der Arbeit ist der Oberkircher sehr aktiv, unter anderem im Obst- und Weinbau, beim Bergwandern sowie als Opa für seine vier Enkelkinder.

„Wir danken Herrn Fischer für 40 Jahre treue Dienste für das Unternehmen und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit ihm“, so der Geschäftsführer abschließend.

DIE UNTERNEHMENSKULTUR VON EDEKA SÜDWEST
EDEKA Südwest weiß um die Verantwortung, die es als Unternehmen seinen Mitarbeitern gegenüber hat. Deshalb legt es großen Wert darauf, die Beschäftigten auf vielfache Weise aktiv in das Unternehmen einzubinden.

Jetzt den ganzen Beitrag lesen