Für seine 50-jährige Betriebszugehörigkeit bei EDEKA Südwest, wurde Gerhard Eichel aus Hemmingen im E Center in Speyer geehrt. Marktleiter Erkan Dagdemir, Bezirksleiter Frank Langanki, Gebietsverkaufsleiter Ali Narin und Verkaufsleiter Winfried Luibrand gratulierten dem Jubilar und überreichten ihm eine Urkunde sowie ein Präsent als Dankeschön.

Urkundenübergabe an den Mitarbeiter Gerhard Eichel.
V. l.: Gebietsverkaufsleiter Ali Narin, Marktleiter Erkan Dagdemir, Jubilar Gerhard Eichel, Bezirksleiter Frank Langanki und Verkaufsleiter Winfried Luibrand.

Gerhard Eichel startete seine Karriere bei EDEKA Südwest im Februar 1970. Bereits 1974 übernahm der gelernte Einzelhandelskaufmann seine erste Stelle als Marktleiter und war ab diesem Zeitpunkt in verschiedenen Märkten im Absatzgebiet der EDEKA Südwest als Marktleiter tätig. Von 1999 bis im August 2016 leitete er das E Center in Remseck. An Ruhestand ist bei dem 67-Jährigen auch heute nicht zu denken. Aktuell unterstützt er Marktleiter Erkan Dagdemir und Bezirksleiter Frank Langanki im E Center Speyer bei unterschiedlichen Aufgaben wie der Prüfung der Qualitätssicherung, der Nachkontrolle von Revisionsprüfungen oder auch bei Inventuren und Audits.

„Herr Eichel ist und war immer eine große Stütze für die EDEKA Südwest“, lobte Bezirksleiter Frank Langanki den Jubilar im Rahmen der Urkundenübergabe und ergänzte: „Er ist absolut zuverlässig, durch seine langjährige Erfahrung fachlich top qualifiziert und auch menschlich wird er im gesamten Unternehmen sehr geschätzt.“

„Auch nach 50 Jahren komme ich immer noch gern zur Arbeit. Ich schätze den Zusammenhalt“, sagte der Jubilar. „Wir danken Herrn Eichel dafür, dass er immer mit Herz bei der Arbeit und seinen Mitarbeitern ist, für sein unermüdliches Engagement für das Unternehmen und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit ihm“, so Frank Langanki.

DIE UNTERNEHMENSKULTUR VON EDEKA SÜDWEST
EDEKA Südwest weiß um die Verantwortung, die es als Unternehmen seinen Mitarbeitern gegenüber hat. Deshalb legt es großen Wert darauf, die Beschäftigten auf vielfache Weise aktiv in das Unternehmen einzubinden.

Jetzt den ganzen Beitrag lesen