Mit einer Gala im Europa-Park in Rust feierten insgesamt 800 Nachwuchskräfte und Gäste den Ausbildungsabschluss. EDEKA Südwest zeichnete die besten Auszubildenden des Unternehmensverbunds aus. 27 Nachwuchskräfte schlossen mit „sehr gut“ ab.

Den Höhepunkt des Abends stellte die Verleihung des Edeka-Ausbildungscups an fünf Absolventen mit herausragenden Leistungen dar.
V.l.: Christian Kassing (Leiter Personalentwicklung EDEKA Südwest), Erik Ficht, Laura Münkle, Vanessa Bezikofer, Phanthipha Chiamchamratrot, Romy Lorenz, Jürgen Mäder (Geschäftsführer EDEKA Südwest), Torsten Geiler (Geschäftsbereichsleiter Personal EDEKA Südwest).

Das Spektrum an Berufsbildern des Lebensmittelhändlers ist vielfältig. Ausgebildet werden z. B. Verkäufer, Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk, Kaufleute im Einzelhandel, sowie im Groß- und Außenhandel, Kaufleute für Büromanagement, Berufskraftfahrer und Fachinformatiker. Ein Studium in Zusammenarbeit mit verschiedenen Standorten der Dualen Hochschule Baden-Württemberg wird in 11 verschiedenen Studienrichtungen angeboten. Rund 1.200 junge Menschen haben dieses Jahr ihre Ausbildung bzw. ihr Studium in den Märkten und Logistikzentren der EDEKA Südwest in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, dem Saarland, Hessen und Bayern abgeschlossen.

Noten sowie Engagement und Kreativität zählen

Insgesamt 104 Nachwuchskräfte erreichten die Note „gut“. Mit der Note „sehr gut“ schlossen 27 Absolventen ab. Darüber hinaus ehrte EDEKA Südwest fünf Gewinner der sogenannten Ausbildungs-Cups. „Hierbei zählen nicht nur Noten, sondern auch überdurchschnittliches Engagement, besondere Kreativität, verantwortungsvolles Handeln sowie eine hohe persönliche Kompetenz, die die jungen Leute während ihrer gesamten Ausbildungszeit bewiesen haben“, erläutert Christian Kassing, Leiter Personalentwicklung bei EDEKA Südwest, den Auszubildenden-Wettbewerb des Unternehmens. Die Preise im Wert von bis zu 1000 Euro werden in drei Kategorien vergeben: Einzelhandel, Großhandel und Produktion sowie Duales Studium.

Sieger aus verschiedenen Regionen im Südwesten

Im Bereich Einzelhandel gewann Erik Ficht von EDEKA Kohler in Lahr den Ausbildungs-Cup vor Vanessa Bezikofer (E-Center Pfullendorf) und Laura Münkle (E-Center Kirchheim Teck), die sich den 2. Platz teilen. Bei den Studenten der Dualen Hochschule erhielt Romy Lorenz vom Geschäftsbereich Personal in Offenburg die begehrte Auszeichnung. Phanthipha Chiamchamratrot, ebenfalls Personalentwicklung Offenburg, schaffte es im Bereich Großhandel und Produktion den Preis abzuräumen. „Wir sind stolz auf die Leistungen aller unserer Auszubildenden und wünschen ihnen alles Gute für ihre weitere berufliche Laufbahn in unserem Unternehmensverbund“, so Christian Kassing. Als besondere Würdigung erhielten alle Absolventen eine Übernachtung in den Hotels des Europa-Parks sowie eine Eintrittskarte in den Park.

SO WERDEN AUSZUBILDENDE GEFÖRDERT
EDEKA Südwest tut viel, um Nachwuchskräfte zu gewinnen, beruflich zu qualifizieren und in das Unternehmen zu integrieren. Als einer der größten Ausbilder im Südwesten ist sich das Unternehmen seiner Verantwortung bewusst.

Mehr erfahren