Die Mitarbeitenden von EDEKA Südwest haben entschieden: Die DRK Rettungshundestaffel KV Donaueschingen e.V. erhält eine Spende über 1.500 Euro.

Die Spende erfolgt im Rahmen der Initiative „Cent-Spende – EDEKA Südwest hilft“, bei der Mitarbeitende den Cent-Betrag ihrer monatlichen Lohnabrechnung spenden und gemeinsam über die Verteilung des gesammelten Geldes entscheiden. Sascha Scherer, Mitarbeiter bei Schwarzwaldhof in Blumberg, hatte den Verein zur Förderung vorgeschlagen. „Die DRK Rettungshundestaffel Donaueschingen steht rund um die Uhr 365 Tage im Jahr für Sucheinsätze zur Verfügung“, erklärt Daniel Jäger, Staffelleiter der DRK Rettungshundestaffel Donaueschingen, und fügt hinzu: „Wir werden durch die Polizei angefordert und durch die Integrierte Leitstelle Schwarzwald-Baar alarmiert. Alle unsere Mitglieder sind ehrenamtlich und unsere Arbeit finanziert sich rein aus Spendengeldern.“

Die DRK Rettungshundestaffel KV Donaueschingen e.V. freut sich über die Spende.

Ausbildung neuer Teams wichtig

Bei der Flächensuche arbeiten die Hunde eng mit ihren Hundeführerinnen und -führern zusammen. Als Mantrailer folgt der Hund dem Individualgeruch einer Person durch Städte und bebaute Gebiete. Häufig finden die Einsätze nachts statt, da besonders in den Abendstunden auffällt, wenn eine Person vermisst wird. Die Rettungshundestaffeln im Schwarzwald unterstützen sich regelmäßig gegenseitig im Einsatz. Die Suchgebiete sind dabei meistens im schwierigen Gelände. Spendengelder nutzt die DRK Rettungshundestaffel unter anderem für die wichtige und intensive Ausbildung neuer Anwärterinnen und Anwärter, für die Finanzierung und Instandhaltung der Fahrzeuge sowie die Anschaffung von GPS-Geräten, die ihnen die Suche in der Dunkelheit erleichtern kann.

CENT-SPENDE – EDEKA SÜDWEST HILFT
Beim Projekt „Cent Spende – EDEKA Südwest hilft“ steht das Engagement der Mitarbeitenden im Fokus. Sie spenden den Cent-Betrag nach dem Komma ihrer monatlichen Lohnabrechnung und unterstützen damit Organisationen und Aktionen. Mehr erfahren