Bio-Äpfel vom Landgut

Jeder dritte deutsche Apfel kommt vom Bodensee – von Obstbetrieben wie Gut Bodman am westlichen Rand des Gewässers. Wir haben uns von Gesellschafter Bertram Ledergerber und Inhaber Johannes von Bodman zeigen lassen, was ihre Äpfel auszeichnet.

Frühherbstliche 14 Grad hat es an diesem Septembermorgen. Ideale Bedingungen für eine Erkundungstour durch die über 60 Hektar großen Tafelobst-Plantagen. Bereits seit 2006 nennt sie Johannes von Bodman sein Eigen. 2016 fusionierte der Unternehmer mit dem benachbarten Obsthof Ledergerber zum „Gut Bodman Ledergerber Obst“. Ein Meilenstein, der Anfang 2018 auch die Umstellung auf Demeter ermöglichen sollte. Denn mit der Expertise des erfahrenen Obstbauern Bertram Ledergerber konnte der Betrieb den Tafelobst-Anbau nach biologisch-dynamischer Wirtschaftsweise forcieren. Dies, so von Bodman, sei anfangs nicht leicht gewesen. „Bei Demeter unterliegen die Äpfel hohen Auflagen. Wir dürfen zum Beispiel nur mit natürlichen Präparaten wie Heilpflanzen, Kiesel oder Kuhdung düngen und müssen die eingesetzten Stickstoffmengen immer im Blick behalten. Als Betrieb haben wir dabei bis heute stetig dazugelernt.“ Das macht sich bezahlt: 1.200 bis 1.600 Tonnen Tafeläpfel ernten die fast 50 Mitarbeiter und Erntehelfer des Guts inzwischen im Schnitt pro Saison.
Johannes von Bodman Porträtbild

„Bei Bio-Äpfeln reizt mich der langfristige Ansatz. Wir denken hier nicht pro Saison, sondern in Zeiträumen von 100 Jahren. Denn nur, wenn der ökologische Rahmen passt, gedeiht Tafelobst in dieser Qualität.“

Johannes von Bodman, Geschäftsführer & Inhaber Gut Bodman

So läuft die Apfelernte ab

Wenn Sie mit der Maus über die Bilder fahren, erfahren Sie mehr.

Demeter-Äpfel Viererpack in Apfelkiste
Zu derart großen Erntemengen trägt auch das einzigartige Bodensee-Klima einen Teil bei. Von Bodman und Ledergerber wissen: „Die Seewinde streicheln die Hänge unserer Obstplantagen, und da die Zahl kalter und warmer Tage in der Region im Jahresmittel ausgeglichen ist, weisen unsere Äpfel ein ganz spezielles Fruchtzucker-Säure-Verhältnis auf.“ Zusammen mit der praktizierten Wirtschaftsweise ohne künstliche Stoffe und Wachstumsbeschleuniger sei dies das Geheimnis des unverwechselbaren Aromas der Bodman-Äpfel. Übrigens: Seit 2018 werden die Apfelsorten von Gut Bodman Ledergerber Obst unter der Regionalmarke von EDEKA Südwest „Unsere Heimat – echt & gut BIO“ in vielen Märkten angeboten.
Demeter Logo

„Unsere Heimat – echt & gut“

Nur Betriebe, die ein Bio-Siegel tragen, werden ins Bio-Sortiment von „Unsere Heimat – echt & gut“ (UH) aufgenommen. Betriebe, die sich Bio-Verbänden wie Demeter anschließen, unterliegen zusätzlich strengen Qualitätskontrollen und Richtlinien. Das Angebot an naturbelassenen Lebensmitteln wird dabei stetig ausgebaut, sodass mittlerweile über 120 zertifizierte UH-Bio-Artikel in den Marktregalen von EDEKA Südwest zu finden sind.

Unsere Heimat echt&gut BIO - Logo

WEITERE BEITRÄGE