Hofglück: Ein Landwirt stellt um

Landwirt Alexander Ruhland will sich für mehr Tierwohl einsetzen. Deshalb war für ihn schnell klar: Er möchte Teil des Markenprogramms Hofglück sein. Was dafür alles notwendig war und wieso er sich für diesen Schritt entschieden hat, lesen Sie hier.

Der Stall in Merklingen im Donau-Alb-Kreis steht bereit – jetzt fehlen nur noch die Schweine. Alexander Ruhland ist seit Kurzem Teil des Markenprogramms Hofglück. Dafür hat er in den vergangenen Wochen und Monaten viel Zeit und Arbeit in den Umbau seines Betriebs investiert. „Mir war schnell klar: Wenn ich den Betrieb meiner Eltern übernehme, dann möchte ich auch eine tiergerechtere Haltung bieten.“

Der 35-Jährige ist mit Landwirtschaft aufgewachsen. Seine Eltern haben fast 40 Jahre in ihrem Betrieb Ferkel aufgezogen. Und nun, da der Sohn übernommen hat, ziehen bald bis zu 1400 Schweine ein.

Der Weg zum Hofglück-Landwirt

Das zeichnet Hofglück aus: Das Markenprogramm von EDEKA Südwest steht für einen bewussten und heimatnahen Genuss. Mit dem Deutschen Tierschutzbund wurden Haltungskriterien für Schweine und Geflügel festgelegt, die weit über die gesetzlichen Standards hinausgehen.

Unter anderem erhalten die Tiere mehr Platz als gesetzlich vorgeschrieben, bekommen nur gentechnikfreies und natürliches Futter, haben einen Außenbereich plus Beschäftigungsmaterial und kurze Transportwege. Die Landwirte profitieren von langfristigen Verträgen, sicheren Abnahmemengen und fairen Preisen.

Ausgezeichnet

Hofglück trägt die höchste Stufe 4 der Kennzeichnung „Haltungsform“ und ist mit zwei möglichen Sternen des Tierschutzlabels „Für Mehr Tierschutz“ des Deutschen Tierschutzbundes ausgezeichnet.

Ich wollte Hofglück-Landwirt werden, weil ich voll und ganz hinter dieser Tierhaltung stehe. So sollte es eigentlich auf allen Höfen aussehen.

Alexander Ruhland, neuer Hofglück-Landwirt, über das Markenprogramm von EDEKA Südwest

#zukunftleben: Mehr Tierwohl für Hähnchen

Zum Markenprogramm gehören nicht nur Höfe mit Schweinen, sondern auch mit Masthähnchen. Im Gespräch erklärt Andreas Wucher, worauf es bei einer tiergerechteren Haltung ankommt und wieso auch er sich dafür entschieden hat, Hofglück-Landwirt zu sein.

WEITERE BEITRÄGE