Verbraucher-Tipp: Woran erkenne ich regionale Produkte wirklich?

Lebensmittel, die in der Region erzeugt werden, liegen im Trend. Denn regionale Produkte schonen durch kurze Transportwege die Umwelt, stärken die heimische Landwirtschaft und schmecken wie frisch vom Feld nebenan. Woran Sie beim Einkauf in Ihrem EDEKA-Markt erkennen können, dass es sich bei den Lebensmitteln tatsächlich um regionale Produkte handelt, erfahren Sie hier.

Garantiert aus unserer Heimat

Bei den regionalen Produkten der Eigenmarke „Unsere Heimat – echt & gut“ von EDEKA Südwest können Sie sicher sein, dass es sich um qualitativ hochwertige Produkte aus der Region handelt. Sie erkennen die Regionalmarke am blaugelben Markenlogo. Alle Lebensmittel werden von Erzeugern hergestellt, die aus den Bundesländern des Absatzgebiets von EDEKA Südwest stammen – also aus Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Saarland und Hessen (siehe Karte). Die einzelnen Produkte werden im jeweiligen Bundesland geerntet, verarbeitet und verpackt. Eine zusätzliche Information über die Herkunft der Produkte liefert Ihnen das blaue Regionalfenster, das auch viele der Produkte von „Unsere Heimat – echt & gut“ tragen. Es gibt Auskunft darüber, aus welcher Region die Hauptzutaten und die wertbestimmenden Zutaten stammen.

Das freiwillige Kennzeichnungsfeld „Regionalfenster“ gibt sowohl an, wie hoch der Anteil der Hauptzutaten und der wertgebenden Zutaten am Endprodukt ist, als auch, wo das Produkt verarbeitet wurde
Regionale Produkte

Herkunft erkennen: die Qualitätszeichen

Sämtliche Lebensmittel der Regionalmarke „Unsere Heimat – echt & gut“ sind mit den Qualitätszeichen der Bundesländer gekennzeichnet. Die Siegel stehen für landwirtschaftliche Produkte und Lebensmittel, die in den einzelnen Bundesländern erzeugt bzw. aus Zutaten aus den jeweiligen Ländern hergestellt werden und besondere Anforderungen erfüllen. Unverarbeitete Produkte wie Obst und Gemüse oder auch Fleisch stammen somit vollständig aus dem jeweiligen Bundesland. Bei verarbeiteten Produkten, wie zum Beispiel Schwarzwälder Schinken, muss zumindest die Hauptzutat, also das Schweinefleisch, aus dem entsprechenden Bundesland – sprich Baden-Württemberg – kommen.

Qualitätszeichen Rheinland-Pfalz – gesicherte Qualität mit Herkunftsangabe

Qualitätszeichen Hessen – gesicherte Qualität mit Herkunftsangabe

Qualitätszeichen Baden-Württemberg – gesicherte Qualität mit Herkunftsangabe

Qualitätszeichen Saarland – gesicherte Qualität mit Herkunftsangabe

Biologisch erzeugte und regionale Produkte von „Unsere Heimat – echt & gut“

Biologisch erzeugt & regional

Sie bevorzugen regional erzeugte Lebensmittel in Bio-Qualität? Dann liegen Sie mit Produkten, die das grüne „Unsere Heimat – echt & gut“-Bio-Siegel tragen, genau richtig. Diese werden biologisch erzeugt und stammen ebenfalls aus den Bundesländern des Absatzgebiets von EDEKA Südwest. Die beiden Logos „Bio-Siegel Hessen“ und „Bio-Zeichen Baden-Württemberg“ sorgen für zusätzliche Transparenz: Sie garantieren Ihnen, dass die Produkte bzw. die Zutaten für Bio-Lebensmittel vollständig im jeweiligen Bundesland erzeugt wurden.

Heimische Lebensmittel genießen

Zu unterschiedlichen Jahreszeiten bietet die Natur uns eine große Vielfalt an frischen, regionalen Produkten. Doch welches Gemüse hat zu welcher Jahreszeit Saison? Antworten auf diese Fragen liefert Ihnen der Saisonkalender der Regionalmarke „Unsere Heimat – echt & gut“. Anregungen, wie Sie die verschiedenen regionalen Lebensmittel am besten zubereiten und mit anderen Spezialitäten kombinieren, finden Sie in der Rezeptdatenbank von „Unsere Heimat – echt & gut“.

Spargel und Schinken

Endlich wieder Spargelzeit!

Von April bis Ende Juni ist das edle Stangengemüse frisch aus heimischem Anbau erhältlich. In Baden-Württemberg zählt Spargel mit einer Anbaufläche von rund 2000 Hektar zu den führenden Gemüsesorten. Ob klassisch mit Kartoffeln und Sauce hollandaise, als Salat oder als feine Beilage zu verschiedenen Fleisch- und Fischgerichten – genießen Sie während der rund dreimonatigen Saison die kulinarische Vielfalt, die Ihnen Spargel bietet. Ein weiteres Stangengemüse, das im Frühjahr – genauer von März bis Juni – Saison hat, ist Rhabarber. In Kombination mit Erdbeeren, die ebenfalls ab frühestens April erhältlich sind, zaubern Sie im Handumdrehen süße Leckereien.

Dessert mit Erdbeeren

Erdbeeren – süß oder herzhaft?

Die ersten Erdbeeren aus der Region finden Sie bereits ab April in Ihrem EDEKA-Markt. Die Hochsaison der süßen, roten Früchte ist jedoch von Mai bis August. Übrigens gehört die Erdbeere aus botanischer Sicht gar nicht zu den Beeren, sondern zu den sogenannten Sammelnussfrüchten. Denn die eigentlichen Früchte sind die kleinen gelben Körnchen auf der Erdbeere. Egal, ob als Kuchenbelag, in Form von Desserts oder kombiniert mit Gemüse wie Spargel als herzhafte Vorspeise – Erdbeeren wie frisch vom Feld sind immer ein Genuss!

Herbstgericht mit Kürbis und Äpfeln

Kürbis – unendliche Vielfalt

Bereits ab Juli finden Sie in Ihrem EDEKA-Markt sogenannte Sommerkürbisse. Diese werden in der Regel unreif geerntet. Zu den Sommerkürbissen gehören zum Beispiel die Sorten Pattison, Bischofsmütze und der Spaghetti-Kürbis. Ab Oktober erhalten Sie Winterkürbisse in unterschiedlichen Ausformungen und Farben – unter anderem die Sorten Baby Bear, Butternut, Gorgonzola und Hokkaido. All diese Sommer- und Winterkürbisse erhalten Sie übrigens von der Regionalmarke „Unsere Heimat – echt & gut“ von EDEKA Südwest. Gut zu wissen: Kürbis können Sie sowohl gekocht, gebraten oder gedünstet als auch roh genießen.

Wirsing mit Parmesan

Gestärkt durch den Winter

Zu den klassischen Gemüsen, die im Winter auf den Feldern wachsen, gehören die unterschiedlichen Kohlsorten, wie beispielsweise Blumenkohl, Rotkohl, Weißkohl aber auch Wirsing oder Chinakohl. Besonders, wenn die Tage kürzer und kälter werden, liefern sie eine Vielzahl an Vitaminen, Mineralstoffen, Kalzium, Eisen und Magnesium und haben dabei auch nur wenig Kalorien. Sie lassen sich einfach zubereiten und vielfältig einsetzen. Beispielsweise als Beilage zu winterlichen Fleischgerichten, gefüllt als herzhafte Kohlrouladen oder als Hauptzutat in einem vegetarischen Gericht.

WEITERE BEITRÄGE