Der aktuelle Palmöl-Check der Naturschutzorganisation WWF International bestätigt die EDEKA-Einkaufspolitik für Palmöl: In der Kategorie der Supermärkte erreichte der EDEKA-Verbund auch im internationalen Vergleich den Spitzenplatz und belegt Platz zwei aller befragten Unternehmen aus Industrie und Handel.

Palmölfrucht
WWF International bestätigt die EDEKA-Einkaufspolitik für Palmöl

Seit 2009 wird der Palmöl-Check von WWF alle zwei Jahre durchgeführt. Bewertungskriterien sind dabei transparente Angaben zu Palmöl-Mengen und den Anteilen zertifizierter Ware, Anforderungen, etwa zur Entwaldungsfreiheit, sowie das Engagement für die Weiterentwicklung der Zertifizierungsstandards.

Der WWF UK (in London) hat im Palmöl-Check insgesamt 173 Akteure aus der Wertschöpfungskette von Palmöl und ihr Engagement bei Einkauf und Nutzung zertifizierten Palmöls bewertet. Zu den Akteuren zählen unter anderem Einzelhändler, Lebensmittelhersteller und Futtermittelproduzenten aus aller Welt.

Palmöl ist einer der Rohstoffe, die große Bedeutung für die Sortimente und weitreichende Auswirkungen auf die Umwelt haben. Seit 2012 gehört der EDEKA-Verbund im Hinblick auf die nachhaltige Beschaffung von Palmöl zu den Vorreitern des deutschen Einzelhandels. EDEKA hat Palmöl in den jeweiligen Eigenmarkenprodukten mit Palmölbestandteilen bereits komplett auf nachhaltigere Quellen umgestellt und optimiert das Zertifizierungsniveau weiter. Die Zertifizierung des reinen Palmöls erfolgt zu 100% nach RSPO Segregated, d. h. im Produkt befindet sich ausschließlich RSPO-zertifiziertes Palmöl. Der EDEKA-Verbund fordert im Rahmen seiner Mitgliedschaft im Forum nachhaltiges Palmöl (FONAP) Verbesserungen in den Standards ein und unterstützt deren Weiterentwicklung. Hierzu gehören auch Vorgaben zum Landnutzungswandel und zur Treibhausgasreduktion.