Besondere Umstände fordern kreative Ideen: Das Team um Initiator Franz Bähr hat sich auch unter Pandemiebedingungen wieder einiges einfallen lassen, um die diesjährige Weihnachtsspendenaktion im Offenburger E-Center zugunsten des Fördervereins für krebskranke Kinder in Freiburg e.V. zu einem vollen Erfolg zu machen. Der Spendenscheck über 125.000 Euro wurde nun von Initiator Franz Bähr sowie Rainer Huber, Vorsitzender der Geschäftsführung EDEKA Südwest, und Jürgen Mäder, Geschäftsführer EDEKA Südwest, an Prof. Dr. Charlotte Niemeyer und Bernd Rendler vom Förderverein für krebskranke Kinder e.V. Freiburg i.Br. überreicht.

Nach mittlerweile 23 Jahren ist sie bereits weit über die Grenzen Offenburgs hinaus bekannt – die Weihnachtsspendenaktion im E-Center Offenburg, bei der jedes Jahr neue Rekordsummen für den Förderverein für krebskranke Kinder in Freiburg zusammenkommen. Franz Bähr und sein Team aus vielen freiwilligen Helfern sowie Auszubildenden und Studierenden von Edeka Südwest setzen sich jährlich mit vollem Engagement und neuen Ideen dafür ein, in der Vorweihnachtszeit so viel Geld wie möglich für den guten Zweck zu sammeln. „Die Spende geht eins zu eins an den Förderverein für krebskranke Kinder in Freiburg, der das Geld dann für verschiedenste Projekte rund um die Freiburger Uni-Kinderkrebsklinik verwendet“, erklärt Franz Bähr und ergänzt: „Derzeit errichtet der Förderverein ein neues Elternhaus neben dem Neubau der Kinderklinik.“

Überreichung des symbolischen Spenden-Schecks (v.l.): Rainer Huber (Vorsitzender der Geschäftsführung EDEKA Südwest), Bernd Rendler (Förderverein für krebskranke Kinder e.V. Freiburg i.Br.), Initiator Franz Bähr, Prof. Dr. Charlotte Niemeyer (Förderverein für krebskranke Kinder e.V. Freiburg i.Br.), Jürgen Mäder (Geschäftsführer EDEKA Südwest).

Neben dem Verkauf von Spendenkarten, bei dem unter allen Teilnehmern über 100 wertvolle, von EDEKA Südwest, deren Produktionsbetrieben und Lieferanten zur Verfügung gestellte Preise verlost wurden, gab es folgende weitere Aktionen: ein Weihnachtskorb to go zum Vorbestellen mit vielen Leckereien von EDEKA Südwest und ihren Produktionsbetrieben sowie weiteren Lieferanten, ein Sonderverkauf von Schwarzwald-Sprudel, ein großer Obst-Sonderverkauf sowie ein Wunschbaum mit Weihnachtswünschen der Kinder aus der Kinderkrebsklinik.

Seit 1998 kamen rund 2,45 Millionen Euro zusammen

Der gesamte Erlös aus dem Spendenkartenverkauf sowie die Einnahmen aller Aktionen werden an den Förderverein für krebskranke Kinder e.V. in Freiburg gespendet. So kamen seit der ersten Weihnachtsspendenaktion im Jahr 1998 insgesamt rund 2,45 Millionen Euro an Spenden zusammen.