Bienen und Wespen unterscheiden

Vorsicht, Verwechslungsgefahr! Honigbienen und Wespen ähneln sich nur auf den ersten Blick. Zwar sind beide Insekten wichtig für die Natur, doch sie unterscheiden sich in vielen Punkten. Warum beide nützlich sind, erfahren Sie hier.

Wespen und Bienen gehören beide zu den sogenannten Hautflüglern. Doch während Bienen Honig produzieren und deshalb von vielen Menschen geschätzt werden, ist das Image von Wespen deutlich schlechter. Zu Unrecht, denn sie bestäuben genau wie Bienen Blüten und jagen zudem Fliegen, Mücken oder Blattläuse. Wespen sind damit natürliche Schädlingsbekämpfer und sollten wie viele andere Insekten geschützt werden. Was Sie dafür tun können, lesen Sie in unserem Beitrag „Insekten schützen: 6 Tipps, wie Sie den Tieren helfen können“.

Übrigens sind es in der Regel nur die Wespen und nicht die Bienen, die uns Menschen gerne mal auf die Pelle rücken und sich an Grillfleisch oder Kuchen gütlich tun. Tipps, wie Sie sich dann verhalten sollten, finden Sie weiter unten.

Im Vergleich: Biene vs. Wespe

Biene

Klicken Sie auf die Punkte, um mehr über die Unterschiede zwischen Bienen und Wespen zu erfahren!

Wespe

#zukunftleben: Samentüten-Aktion

Bereits seit 2014 engagiert sich EDEKA Südwest mit der Samentüten-Aktion für den Schutz von Insekten. Am 23.3.2021 bekommen Kunden in teilnehmenden EDEKA-Märkten eine Samentüte und können so zu Hause eine Blühfläche anlegen, die Wildbienen, Schmetterlingen und Co. Nahrung liefert.

Drei Verhaltenstipps für den Umgang mit Wespen

Ganz allgemein gilt: Ruhe bewahren! Denn hektische Bewegungen oder Anpusten machen die gestreiften Insekten nur aggressiv.

WEITERE BEITRÄGE