Lebkuchenhaus selber machen

Knusper, knusper, Knäuschen, backen Sie sich doch Ihr eigenes Lebkuchenhäuschen! Wie das ganz einfach gelingt, zeigen wir Ihnen mit unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung. 

Lebkuchenhaus-Rezept

Zubereitungszeit: 1 Std. Kühlzeit: ca. 12 Std.
Backzeit: ca. 15 Min. Schwierigkeitsgrad: mittel

Zutaten für 2 Häuser:
150 g Honig
150 g brauner Zucker
60 g Butter
350 g Mehl
1 EL Lebkuchengewürz
1 TL Pottasche
2 EL Wasser
1 Ei
etwas Mehl zum Arbeiten
250 g Puderzucker
3 EL Zitronensaft
80–100 g Haselnusskerne

Außerdem:
Frischhaltefolie
Zahnstocher oder Holzspieße
Geschenkband, grün
Spritzbeutel mit Lochtülle

Den Honig, den Zucker und die Butter unter Rühren in einer Kasserolle erhitzen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Beiseitestellen und die Mischung etwas abkühlen lassen. Das Mehl mit dem Lebkuchengewürz vermischen, die Pottasche mit zwei Esslöffeln Wasser verrühren und zugeben. Das Ei verquirlen, mit der Honigmasse zum Mehl geben und alles auf einer bemehlten Arbeitsfläche gut miteinander verkneten. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und über Nacht kalt stellen.

Den Backofen auf 180 °C Umluft vorheizen. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. Den Teig 3–4 mm dünn ausrollen und mit dem Messer oder rechteckigen Ausstechern in verschiedener Größe die benötigten Häuserteile ausschneiden. Pro Lebkuchenhaus brauchen Sie zwei Fronten mit Dreiecksgiebeln und ausgestochenem Stern als Fenster, zwei höhere Rechtecke als Dach und zwei schmalere Rechtecke als Seiten mit nach Belieben ein bis zwei ausgestochenen Herzen als Fenster. Jedes Hausteil an den Ecken (mit Ausnahme der Spitze der Dreiecksgiebel) mit Löchern zum Zusammenbinden versehen. Dazu alle Teile auf die vorbereiteten Bleche legen und an den Ecken Holzspieße oder Zahnstocher einstecken.

Die Lebkuchen im Ofen ca. 15 Min. backen, bis sie goldbraun sind. Herausnehmen und kurz abkühlen lassen. Dann die einzelnen Hausteile vom Blech nehmen und auf Kuchengittern vollständig auskühlen lassen.

Holzspieße aus den Lebkuchen ziehen und zuerst die beiden Dachteile mit Geschenkband aneinander befestigen. Dieses dazu durch die vorgesehenen Löcher ziehen und mit Schleifen zusammenbinden.

Dann die Fronten und die Seiten ebenfalls mit Geschenkband aneinanderbinden.

Den Puderzucker mit dem Zitronensaft verrühren und bei Bedarf lauwarmes Wasser hinzufügen, bis ein zähflüssiger Zuckerguss entsteht. Diesen in einen Spritzbeutel mit feiner Lochtülle füllen. Alle Häuserkanten, an denen die verschiedenen Wände zusammenlaufen, mit Zuckergusslinien versehen, um diese zu verkleben. Das Dach aufsetzen und die Fensteraussparungen mit dem Guss umranden. Nach Belieben die Querseiten des Hauses an den Rändern mit Haselnüssen dekorieren. Diese dazu in den Guss drücken. Die Dachkante ebenso mit Haselnusskernen verzieren. Die Dachschrägen nach Belieben noch wellig mit Zuckerguss umranden. Anschließend die Häuschen trocknen lassen.

#zukunftleben: Bio-Blütenhonig

Lebkuchen werden traditionell mit Honig gesüßt, deshalb nennt man sie auch Honigkuchen. Verwenden Sie für die Herstellung des Lebkuchenhauses doch den Bio-Blütenhonig von „Unsere Heimat – echt & gut“, der Regionalmarke von EDEKA Südwest. Dieser ist besonders cremig und hat ein feines Aroma. Erfahren Sie mehr über den Honig und die Imker-Familie, die den Bio-Honig in Hessen produziert.

WEITERE BEITRÄGE