Für mehr Tierwohl: So unterstützen Sie den Wandel in der Nutztierhaltung

Für mehr Tierwohl: So unterstützen Sie den Wandel in der Nutztierhaltung

Tiergerechtere Haltungsbedingungen, gentechnisch unveränderte Futtermittel und der Erhalt kleinbäuerlicher, regionaler Strukturen – dafür steht das Markenprogramm Hofglück von EDEKA Südwest. Wie auch Sie einen Beitrag zu mehr Tierschutz leisten können, erfahren Sie hier.

Die Marke Hofglück von EDEKA Südwest: für mehr Tierwohl

Zukunftsfähig & tiergerechter

Nur gemeinsam können Produzenten, Handel und Verbraucher für mehr Tierwohl sorgen. Für die Marke Hofglück wurden in enger Zusammenarbeit mit dem Deutschen Tierschutzbund deshalb Haltungskriterien festgelegt, die weit über die gesetzlichen Mindeststandards hinausgehen. Die vertraglich angeschlossenen Landwirte werden laufend auf deren Einhaltung überprüft. Im Gegenzug bietet EDEKA Südwest ihnen geregelte Abnahmemengen und langfristige Verträge. Dadurch können die Landwirte den Mehraufwand, der mit der Umsetzung der verbesserten Haltungsbedingungen einhergeht, tragen. Diesen Einsatz können Sie als Verbraucher mit dem Kauf der Hofglück-Produkte unterstützen – und so einen Beitrag zu mehr Tierschutz leisten.

Orientierungshilfen beim Einkauf

Das Markenprogramm Hofglück wurde 2015 von EDEKA Südwest ins Leben gerufen, um regionales Schweinefleisch aus tiergerechterer Haltung anbieten zu können.

Die Marke Hofglück ist mit zwei möglichen Sternen des Tierschutzlabels „Für Mehr Tierschutz“ des Deutschen Tierschutzbundes gekennzeichnet und erfüllt damit dessen Premiumstufe.

Alle Hofglück-Produkte sind mit dem sogenannten „Ohne GenTechnik“-Siegel des Verband Lebensmittel ohne Gentechnik e.V. (VLOG) gekennzeichnet. Das Siegel garantiert unter anderem, dass alle Futtermittel gentechnikfrei sind.

Was bedeutet tiergerechtere Schweinehaltung?

  • Jedes Tier hat mit 1,5 m² mehr Platz. Zum Vergleich: Gesetzlich vorgeschrieben sind lediglich 0,75 m² pro Tier.
  • Die Tiere haben einen direkten Kontakt zum Außenklima durch eine offene Stallseite – sogenannte Offenfrontställe – oder Auslauf ins Freie.
  • Die Tiere bekommen nur natürliches und gentechnisch unverändertes Futter.
  • Beschäftigungsmöglichkeiten und Langstroh müssen immer verfügbar sein.
  • Die Betriebe werden regelmäßig von den Tierschutzbeauftragten von EDEKA Südwest Fleisch sowie unabhängigen Stellen kontrolliert.

Video-Tipp: Lernen Sie Hofglück-Bauer Georg Leuter kennen

Engagierte Landwirte fördern

Für mehr Tierwohl sorgen und gleichzeitig die heimische Landwirtschaft stärken – das sind die Ziele des Markenprogramms Hofglück. Alle vertraglich angeschlossenen Erzeugerbetriebe befinden sich im Absatzgebiet von EDEKA Südwest, das heißt, die Tiere werden im Südwesten Deutschlands gehalten. Mit dem Kauf von Hofglück-Produkten unterstützen Sie so die kleinbäuerlichen Betriebe wie zum Beispiel den Poppenmaier-Hof von Hofglück-Landwirt Cornelius Strasser in Aulendorf (siehe Bild). Verarbeitet wird das Fleisch komplett im Betrieb von EDEKA Südwest Fleisch in Rheinstetten, bevor es an die Märkte ausgeliefert wird. Das Beste daran: Aufgrund der kurzen Transportwege wird zusätzlich die Umwelt geschont.

Diese Produkte der Marke Hofglück finden Sie in Ihrem EDEKA-Markt

An der Metzgereitheke erhalten Sie eine Vielzahl an unterschiedlichen Teilstücken wie zum Beispiel Schweinehals und -filet oder Stielkoteletts – Service und Beratung inklusive.

Wenn es beim Einkauf schnell gehen muss, finden Sie viele Fleischspezialitäten im Selbstbedienungsbereich – etwa Minuten- und Nackensteaks, Gulasch oder Schnitzel.

Ob Hinterkochschinken, Fleischwurst oder Lyoner – auch eine Vielzahl an Wurstspezialitäten der Marke Hofglück erhalten Sie in Selbstbedienung.

WEITERE BEITRÄGE