Gemüsebeete für Kids: kleine Gärtner ganz groß

Auch wenn die Möhre ein bisschen klein und ein bisschen krumm geraten ist – was soll’s? Sie schmeckt! Und das gilt erst recht, wenn sie eigenhändig im selbst angelegten Gemüsebeet geerntet wurde! Im Kindergarten „Auf dem Kies“ in Sersheim haben kleine Entdecker großen Spaß dabei, Radieschen, Möhren, Lauch & Co. anzupflanzen – und begeistern sich so schon in jungen Jahren für ausgewogene Lebensmittel.

IMG 5345 500x500

„Für die Kinder ist es großartig, dass sie die Verantwortung für das selbst angelegte Gemüsebeet übernehmen dürfen.“

Christine Reich, Leiterin Kindergarten „Auf dem Kies“

Joshua ist sechs Jahre alt und hat bereits klare Vorstellungen, was Karotten, Radieschen und Salat für ihn persönlich bedeuten: „Sie machen stark!“ Osenad (5) und Noemi (5) ist das mit der Stärke nicht so wichtig. Sie ziehen die Radieschen behutsam aus der Erde, und schwupps sind die kleinen Knollen verspeist: „Die sind soooo lecker“, freut sich Noemi. Rohkost aus dem selbst angelegten Gemüsebeet – die beiden Mädchen können sich für die Zehn-Uhr-Pause kaum etwas Knackigeres vorstellen.

Erst wenige Wochen ist es her, dass die kleine Truppe um Kindergartenleiterin Christine Reich das Gemüse eingepflanzt hat. In der Außenanlage des Kindergartens „Auf dem Kies“ in Sersheim, einer Gemeinde nördlich von Stuttgart, steht das Hochbeet im Schatten eines Baumes. Christine Reich hängt dort schon auch mal die Gießkannen in die Zweige, „damit die Kleinen das Wässern nicht vergessen“, lacht sie. Die Erzieherin hat Erfahrung mit der Aktion „Gemüsebeete für Kids“, die alljährlich von der EDEKA Stiftung initiiert wird. Und sie weiß auch: Die Kinder brauchen ihre Unterstützung, um die Verantwortung für Möhren & Co. tragen zu können.

„Als ich Kind war, hatten wir zu Hause auch selbst gezogenes Gemüse – Gartengestaltung mit Kindern ist eine wertvolle Erfahrung.“

Michael Hoffmann, Gesellschafter EDEKA Hoffmann & Sieber in Sachsenheim

„Wenn sie es wachsen sehen, essen auch Kinder gerne Salat und Gemüse – selbst wenn sie bei diesen Dingen sonst streiken.“ Die Erfahrung, dass seine Patenschaft für das Projekt auf diese Weise nützt, spornt Michael Hoffmann an in seinem Engagement für die Aktion „Gemüsebeete für Kids“. Die EDEKA Stiftung unterstützt mit Hochbeet, Setzlingen und Know-how die Aktion, die von Kaufleuten wie Michael Hoffmann vor Ort mitgetragen wird. „Wir sind Paten und gerne dabei, wenn Kinder auf diese Weise ihren Spaß haben und dazulernen in Sachen ausgewogener Ernährung“, freut sich der EDEKA-Kaufmann.

IMG 5328 500x500

Im Gemüsebeet wächst auch das Bewusstsein der Kinder mit

Spaß und Verantwortung am Gemüsebeet haben natürlich auch eine Vorgeschichte: Es ist ein kühler Maitag, als Jörg und Anja Weiß Erde und Setzlinge aus ihrem Lieferwagen zur Außenanlage des Sersheimer Kindergartens tragen. Mehr als ein Dutzend Kinder erwarten das geschulte Team der EDEKA Stiftung schon ganz ungeduldig. Die Ärmel hochgekrempelt und die bunten Schürzen umgebunden hängen Sara, Nils, Joshua und die anderen an den Lippen von Jörg Weiß: „Jetzt tun wir mal so, als wären unsere Hände Bagger und wir schaufeln ganz viele Löcher“, schlägt er vor. Da muss man die kleinen Gärtner nicht zweimal bitten. „Wir haben die Kinder spielerisch vorbereitet. Und manche wissen auch, wie ein Gemüsebeet anzulegen ist, weil sie das schon von zu Hause kennen“, erzählt Kindergartenleiterin Christine Reich. Vorsichtig werden Salat-, Radieschen- und Kohlrabi-Setzlinge eingebuddelt. Nur wenige Wochen später darf das Gemüsebeet von den Kindern geplündert werden. Die Schätze landen dann in der Salatschüssel, auf dem ausgewogenen Frühstücks-Büfett im Kindergarten oder gleich im Mund. Vorher wurden sie liebevoll gegossen, mit Freude beim Wachsen betrachtet und mit Eifer geerntet. „Besser kann man ein Bewusstsein für ausgewogene Ernährung bei Vorschulkindern nicht schaffen“, ist sich Kindergartenleiterin Christine Reich sicher.
#zukunftleben
Die EDEKA Stiftung hat 2008 unter der Initiative „Aus Liebe zum Nachwuchs“ das Projekt „Gemüsebeete für Kids“ ins Leben gerufen. Damit werden jedes Frühjahr Kindergärten und Kindertagesstätten mit Hochbeeten, Erde und Saatgut ausgestattet, um ein eigenes Gemüsebeet anzulegen. Das Motiv der Aktion: Wenn bereits Vorschulkinder ihr eigenes Gemüse säen, pflegen, ernten und gemeinsam essen, trägt dies zu einer nachhaltigen Veränderung der Ernährungsgewohnheiten bei. Und: Die Natur wird mit allen Sinnen erlebt. 2017 nahmen rund 145.000 Kinder deutschlandweit am Projekt teil. Möchten Sie mehr über die Projekte der EDEKA Stiftung erfahren oder selbst an einem Projekt teilnehmen?

Weitere Informationen zu den Projekten der EDEKA Stiftung

Video-Tipp: „Aus Liebe zum Nachwuchs“ – mehr über die Initiative der EDEKA Stiftung erfahren

WEITERE BEITRÄGE