Der hochmoderne Neubau wurde mit einem Festakt eingeweiht.

Endlich war es so weit: in der Edekastraße 2 in Offenburg wurde der neue Gebäudekomplex des Ortenauer Weinkellers in Betrieb genommen. Mit einer festlichen Eröffnungsfeier und zahlreichen Ehrengästen wurde die hochmoderne Kellerei am 16. Juni offiziell eingeweiht.

Rainer Huber, Sprecher der Geschäftsführung der EDEKA Südwest, begrüßte die Gäste

„Heute läuten wir für den EDEKA-Einzelhandel, für die Verbraucher und nicht zuletzt für Hunderte Vertragswinzer an unserer Seite einen ganz neuen Abschnitt in Sachen Weinkompetenz ein“, begrüßte Rainer Huber, Sprecher der Geschäftsführung von EDEKA Südwest, die Gäste. Im Jahr des 65. Geburtstages des Ortenauer Weinkellers sei die Zeit gekommen, die Produktionskapazitäten zu erhöhen und langfristig zu sichern, Lagerflächen auszubauen und somit weiteres Wachstum zu ermöglichen. „Der neue Ortenauer Weinkeller vereint langjährige Expertise und Teamgeist mit Effizienz und moderner Technologie“, so Huber weiter.

In nur 14 Monaten Bauzeit ist ein hochmoderner Betrieb entstanden, der einen noch effizienteren Ablauf während der Erntezeit und im Regelbetrieb erlaubt. Auf rund 11.000 Quadratmetern, im 13 Meter hohen Tanklager und einem acht Meter hohen Vollgutlager finden nun rund acht Millionen Liter Wein und bis zu 1,8 Millionen Flaschen Platz.

Das Gebäude entspricht den neuesten energetischen Anforderungen mit dem Ziel, den Energieverbrauch und die damit verbundenen CO2-Emissionen stetig zu reduzieren. Neben den beiden Kellermeistern tragen die rund 353 Vertragswinzer zum seit Jahren stetigen Erfolg der Kellerei bei.

Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch äußerte sich in ihrem Grußwort positiv zur Entwicklung des Ortenauer Weinkellers: „Ich bin beeindruckt von dem neuen, innovativen und zugleich nachhaltigen Betrieb und wünsche einen guten Start in ein erfolgreiches Weinjahr.“

Auch Oberbürgermeisterin Edith Schreiner verwies auf die Bedeutung des Weinkellers für die Stadt Offenburg und die angeschlossenen Winzer: „Die hauseigene Kellerei der EDEKA Südwest setzt in der badischen Weinlandschaft neue Maßstäbe, ist Wegbereiter in eine moderne Zukunft und sichert langfristig Arbeitsplätze.“ Der Neubau sei für die Weinstadt Offenburg ein Meilenstein, so Schreiner in ihrem Grußwort.

Durch das Programm der Eröffnungsfeier führte Duschan Gert, Geschäftsleiter Ortenauer Weinkeller. Er lud die Gäste im Anschluss zu einer Führung durch den neuen Betrieb inklusive Weinprobe und Verköstigung ein. Die Weinempfehlung kam von der frisch gekürten 69. Badischen Weinkönigin Miriam Kaltenbach.

ÜBER DEN ORTENAUER WEINKELLER
Der Ortenauer Weinkeller vereint 500 Winzer zwischen Affental und Kaiserstuhl. Auf 440 Hektar Rebfläche werden von Spätburgunder Rotwein über Riesling bis Weißer Burgunder und Sauvignon blanc alle gängigen Sorten angebaut. Der Ortenauer Weinkeller ist ein hundertprozentiges Tochterunternehmen von EDEKA Südwest.
Artenvielfalt im Weinberg
Die industrielle Landwirtschaft kann eine Bedrohung für Bienen, Schmetterlinge & Co. darstellen, das zeigen aktuelle Studien. Doch es geht auch anders: Winzer des Ortenauer Weinkellers schaffen im Rahmen des Projekts „Lebendiger Weinberg“ Lebensräume für Flora und Fauna. Mehr über den „Lebendigen Weinberg“ erfahren