Zusätzlich zu den rund 70.000 Tüten mit Grundnahrungsmitteln, die den Tafeln im Frühjahr mit Unterstützung der Märkte von EDEKA Südwest zugutekamen, spendet das Offenburger Unternehmen einen Geldbetrag an die Tafel-Landesverbände.

Am 2. Juli überreichten die Geschäftsführer der EDEKA Südwest, Rainer Huber, Sprecher, Jürgen Mäder und Rudolf Matkovic, den Scheck in Höhe von 35.000 Euro an die Ländervertreter der Tafeln, namentlich an Erich Lindner, Ländervertreter der Tafeln in Hessen, an Sabine Altmeyer-Baumann, Ländervertreterin Rheinland-Pfalz und Saarland und an Wolfhart von Zabiensky, Ländervertreter Baden-Württemberg. „Die Tafeln übernehmen eine wichtige Aufgabe in Deutschland, sie versorgen bedürftige Menschen mit Lebensmitteln. Als einer der führenden Lebensmittelhändler in unserer Region sehen wir uns daher in der Pflicht, dieses Engagement zu unterstützen und freuen uns sehr, dass so viele unserer Kunden zum Erfolg unserer jährlichen Tafelaktion beitragen“, sagte Rainer Huber im Rahmen der Übergabe.

Die Landesverbände der Tafeln erhalten einen Scheck über 35.000 Euro
V. l.: Rudolf Matkovic, Geschäftsführer EDEKA Südwest, Rainer Huber, Sprecher der Geschäftsführung EDEKA Südwest, Erich Lindner, Ländervertreter der Tafeln in Hessen, Sabine Altmeyer-Baumann, Ländervertreterin Rheinland-Pfalz und Saarland, Wolfhart von Zabiensky, Ländervertreter Baden-Württemberg, Jürgen Mäder, Geschäftsführer EDEKA Südwest, Michaela Meyer, Geschäftsbereichsleiterin Nachhaltigkeit EDEKA Südwest

In Abstimmung mit dem Bundesverband der Tafeln war eine Einkaufstüte mit haltbaren Lebensmitteln, die bedürftige Menschen benötigen, zusammengestellt worden. EDEKA-Kunden konnten bei ihrem Einkauf diese vorgepackten Tüten zu einem Preis von fünf Euro erwerben und an der Sammelstelle im Markt abgeben. Der EDEKA-Markt vor Ort gab die gesammelten Lebensmittelspenden wiederum an eine Tafel in seiner Nähe weiter.

Über die Tafeln
Jeden Tag werden unzählige Nahrungsmittel vernichtet – dabei sind sie noch genießbar. Hinzu kommt, dass viele Menschen sozial und wirtschaftlich benachteiligt sind. Deutschlandweit sammeln die gemeinnützigen Tafeln deshalb solche überschüssigen Lebensmittel, die qualitativ noch einwandfrei sind, um sie schnell und ohne bürokratischen Aufwand an jene zu geben, die Hilfe benötigen. Insgesamt gibt es mehr als 930 Tafeln in Deutschland, die nicht nur Lebensmittel, sondern mittlerweile auch Möbel, Kleidung, Haushaltswaren und mehr anbieten. Mehr über EDEKA Südwest und die Tafeln