Unter dem Motto „Kreativ. Zukunft. Gestalten.“ hatte EDEKA Südwest gemeinsam mit der Werkreal- und Realschule Friesenheim im Sommer 2015 Schüler aus ihrem Absatzgebiet zur Teilnahme am EDEKA-Schülerwettbewerb aufgerufen. Bei der großen Siegerehrung im Europa-Park in Rust wurden am 14. Juni 2016 die Preise an die Gewinner übergeben.

Die Resonanz auf den EDEKA-Schülerwettbewerb war riesig: Über 370 Beiträge zum Thema „Zukunft und Regionalität“, darunter Interviews, Fotos und sogar ganze Filme wurden in Form von regelmäßigen Blogeinträgen von engagierten Klassen, AGs und Schülergruppen veröffentlicht.

Die Schüler traten dabei in drei Wettbewerbsgruppen an:

  • Gruppe 1: 5.–7. Klasse
  • Gruppe 2: 8.–10. Klasse
  • Gruppe 3: ab Klasse 11
EDEKA Schülerwettbewerb
Weitere Informationen über den EDEKA-Schülerwettbewerb, einen Überblick über alle Teilnehmer sowie einen Einblick in alle von den Schülern veröffentlichten Blogs erhalten Sie hier.

In der Wettbewerbsgruppe 1 für die Klassen 5 bis 7 belegte das Team „Realschule am Bodensee“ der Mädchen- und Jungenrealschule St. Elisabeth Friedrichshafen mit ihrem Blog zum Thema „Regionale Produkte am Bodensee“ den ersten Platz. Sie haben den Lesern ihr Thema mit Interviews, Besuchen bei Produzenten, einem Apfellied und einem selbst gedrehten Video intensiv nähergebracht. Die Plätze zwei und drei belegten das „GLK-Team“ der Integrierten Gesamtschule Mainspitze Ginsheim mit dem Thema „Nachhaltigkeit“ und das Team „Mit Hardt-Fleisch in die Zukunft“ der Hardtschule Durmersheim mit dem Thema „Vergleich zwischen Bio- und konventionellem Fleisch“.

In der Wettbewerbsgruppe 2 für die Klassen 8 bis 10 gewann das Team „Fruitninjas“ des Lichtenstern-Gymnasiums Sachsenheim mit dem Thema „Ist Regional das neue Bio?“. Eine klare Fragestellung zu Beginn, die Reflexion nach jedem Projektschritt und ein Lösungsvorschlag sowie die Einbeziehung aktueller politischer Themen beeindruckte die Jury. Platz zwei belegte hier das Team „GSR 8c“ der Geschwister-Scholl-Realschule Winnenden mit dem Thema „Paprika“ und Platz drei teilten sich das Team „Landwirt meets EDEKA“ der Internatschule Schloss Hansenberg Geisenheim mit dem Thema „Ökologischer Weinbau und regionale Vermarktung – Megatrend oder Irrweg?“ und das Team „Milkyway“ der Gesamtschule Achern mit dem Thema „Milch“.

In der dritten Wettbewerbsgruppe ab Klasse 11 (inklusive weiterführender Schulen) überzeugte das Team „Wie kommt die Sau in die Wurst“ des Walahfrid-Strabo-Gymnasiums Rheinstetten die Jury mit ihrem Blog zum Thema „Weg eines Wiener Würstchens vom Supermarkt zurück zum Bauern“. Durch das professionell gestaltete Video mit gut recherchierten Fakten und einem klaren Fazit schaffte es die Gruppe auf Platz eins. Das Team „Die zuckersüße Versuchung“ der Nelly-Sachs-Integrierte Gesamtschule Worms wurde Zweiter mit dem Thema „Zuckerproduktion – globalisierter Zuckermarkt und dessen Auswirkung auf die Region“. Den dritten Platz belegte das Team „EDEKA regional/global“ des Berufsschulzentrums Stockach mit dem Thema „Regionale Produkte“.

„Wir sind sehr beeindruckt von der Vielfalt der Themen und Fragestellungen, die sich die Schüler jeweils für ihren Blog ausgedacht haben“, erklärte Susanne Pfunder, Leitung der Personalentwicklung EDEKA Südwest, bei der Preisverleihung und ergänzte: „Es gab so viele tolle unterschiedliche Herangehensweisen. Bei der Gestaltung der Beiträge haben die jungen Leute sehr viel Kreativität bewiesen.“