Praktische Kokosnuss-Hacks

Leere Kokosnussschalen sind viel zu schade zum Wegwerfen. Im Handumdrehen lassen sich daraus zauberhafte Blumentöpfe basteln. Wie das Upcycling geht, zeigen wir hier und erklären, wie Sie Kokosnüsse am besten öffnen.

Kokosnuss knacken in 5 Schritten

Harte Schale, köstlicher Kern! Um an das Fruchtfleisch von Kokosnüssen zu kommen, gibt es viele Wege. Da wir die Schalen zum Basteln verwenden wollen, zeigen wir hier, wie sie sich öffnen lassen, ohne Löcher hineinzubohren.

Blumentöpfe aus Kokosnüssen basteln: so geht's!

Material für zwei Blumentöpfe

  • Messer
  • 2 Korken
  • Klebstoff und Sekundenkleber
  • 2 Hälften einer ausgehöhlten Kokosnuss
  • Schere
  • Papphülse von Klo- oder Küchenpapierrolle
  • Naturgarn oder Wollreste
  • Kunststofftüte aus einer leeren Verpackung
  • Blumenerde
  • kleine Pflanzen, zum Beispiel Hauswurzen

Standfuß aus Korken

Halbieren Sie die zwei Korken vorsichtig mit einem scharfen Küchenmesser.

Kokosnuss festkleben

Kleben Sie die vier Korkenhälften mit Sekundenkleber an den Seiten aneinander. Die Kokosnuss wird jetzt auf die abgerundeten Flächen der Korken geklebt.

Standfuß aus Papprolle

Schneiden Sie von der Papphülse einer Klopapierrolle ein 2–3 cm breites Stück ab. Klebstoff auftragen und mit dem Naturgarn eng umwickeln. Die Enden auf der Innenseite festkleben.

Mit Folie auskleiden

Schneiden Sie aus einer Kunststofftüte zwei Kreise aus und kleiden Sie die beiden Kokosnusshälften damit aus. So kann später beim Gießen kein Wasser durch die Schale tropfen.

Mit Erde befüllen

Geben Sie nun etwas Blumenerde in die beiden mit Folie ausgekleideten Kokosnusshäften.

Töpfe bepflanzen

Jetzt können Sie die beiden Kokosnusshälften mit den Hauswurzen bepflanzen – und die eine Hälfte auf den mit Garn umwickelten Ring setzen.

Blumentöpfe zum Aufhängen

Material für eine Blumenampel

  • Schere
  • Naturgarn oder Wollreste
  • Holzring
  • 3 Holzperlen
  • eine ausgehöhlte Kokosnusshälfte
  • Kunststofftüte aus einer leeren Verpackung
  • Blumenerde
  • kleine Pflanze, zum Beispiel Hauswurz

Garn verknoten

Schneiden Sie von dem Garn 6 Stücke mit einer Länge von je ca. 70 cm ab und knoten Sie diese an einem Ende nach etwa 10 cm zusammen. Dies ist der Basisknoten, auf dem später die Kokosnussschale sitzt.

Erste Reihe knoten

Legen Sie das Garnbündel auf den Tisch und knoten Sie nach 2–3 cm jeweils zwei der sechs Fäden zusammen. Die Knoten sollten ungefähr auf einer Höhe liegen.

Zweite Reihe knoten

Nach einem Abstand von ca. 4 cm verknoten Sie jetzt jeweils zwei nebeneinander liegende Fäden miteinander.

Netz knüpfen

Zuletzt verknoten Sie die beiden ganz außen liegenden Schnüre miteinander, sodass ein Netzt entsteht. Jetzt können Sie alle Fäden zusammennehmen und an den Holzring knoten, um die Blumenampel aufhängen zu können.

Perlen-Deko

Auf das untere Ende der Schnur können Sie noch einzelne Holzperlen auffädeln und festknoten.

Schale einsetzen

Die Kokosnusshälfte vorsichtig in das Netz einsetzen. Vorher sollten Sie sie noch mit Folie auskleiden und bepflanzen wie in Schritt 5 und 6 bei den stehenden Töpfen beschrieben.

WEITERE BEITRÄGE