Kochen mit Kindern: unsere Top 8

Partyschlange, Frühstücksmuffins, Lieblingspizza, Mascarpone-Creme: Bei der #zukunftleben-Challenge verraten uns Blogger ihre Rezepte, um Kinder fürs Kochen zu begeistern. Möchten Sie die Blogger-Gerichte nachkochen?  Hier können Sie alle acht Rezepte als PDF herunterladen

Wir drehen den Spieß um: wenn Kinder den Kochlöffel schwingen

„Wenn Kinder beim Kochen das Zepter in die Hand nehmen, hat man dadurch nicht unbedingt weniger Arbeit. Aber dafür umso mehr Spaß!“ 

Lisa von „Mamakreativ“ probiert mit Erik (5) und Emelie (2) Frühstücksideen aus

LISAS REZEPT-TIPP: MÜSLI-AUFLAUF MIT BEEREN
Bloggerin Mama Kreativ koch mit Kindern

Müsli-Auflauf mit Beeren 

Zutaten:

  • 50 g Butter
  • 2 Eier
  • 150 ml Milch
  • 50 g Honig
  • ½ Pck. Backpulver
  • Vanillearoma oder Vanillezucker
  • 200 g Früchte-Müsli ohne Zuckerzusatz
  • Naturjoghurt
  • 200 g Beeren (wir haben Blaubeeren, Erdbeeren und Johannisbeeren genommen)

Zubereitung:

1. Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Butter schmelzen und abkühlen. Eier, Milch, Butter, Honig, Backpulver und Vanille verrühren.

2. Müsli dazugeben. Die Masse ist noch sehr flüssig, aber macht euch darüber keine Sorgen.

3. Die Masse mit den Beeren in eine Auflaufform geben und 45 Minuten backen.

4. Kurz abkühlen und mit Naturjoghurt und frischen Beeren servieren.

LISAS REZEPT-TIPP: FRÜHSTÜCKSMUFFINS MIT APFEL & KAROTTE

Frühstückmuffins mit Apfel & Karotte

Zutaten:

  • 1 Karotte
  • 1 Apfel
  • 100 g Nüsse
  • 300 g Mehl
  • 3 Eier
  • 70 ml Honig
  • 100 ml Öl
  • ½ Pck. Backpulver
  • 50 g Kokosraspel
  • 100 g Rosinen
  • 1 Pck. Vanillezucker und eine Prise Zimt
  • etwas Öl für die Form

Zubereitung:

1. Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Karotte grob reiben, Apfel in kleine Stücke schneiden, Nüsse zerkleinern.

2. Mehl, Eier, Honig, Öl, Backpulver verrühren. Kokosraspel, Karotte, Apfel, Nüsse, Rosinen, Vanillezucker und Zimt dazugeben und schön vermengen.

3. Die Vertiefungen der Muffinform mit Öl einpinseln und mit dem Teig füllen. 25–30 Minuten backen, bis die Muffins goldbraun werden.

Die Muffins schmecken megalecker! Ohne Nüsse sind sie auch für kleinere Kinder (ab 1 Jahr) geeignet.

„Pro Jahr muss man als Mutter zweier Kinder ja gefühlte 128-mal für Schule, Sportverein oder Kindergarten kochen, organisieren und backen. Bei Geburtstagsfeiern oder Schulfesten immer ein Hit: diese Partyschlange aus selbst gemachten Dinkelbrötchen.“ 

Sandy von „WieWoWasIstGut“ bereitet mit Raúl (6) Buffet-Kreationen zu

SANDYS REZEPT-TIPP: PARTYSCHLANGE

Partyschlange

Zutaten für zwei Schlangen:

BRÖTCHENTEIG:

  • 8 g Hefe
  • 1 TL Zucker
  • 360 g Wasser
  • 450 g EDEKA Bio-Dinkelmehl 630
  • 300 g EDEKA Bio-Weizenmehl 550
  • 160 g Joghurt
  • 2,5 TL Salz
  • für die Deko: Karotte, Mini-Mozzarella, Pfefferkörner etc.

JOGHURT-PETERSILIEN-DIP:

  • 120 g Magerquark
  • 120 g Joghurt
  • 50 g Milch
  • 1,5 TL Gemüsepaste
  • 1 TL Knoblauchpaste (optional)
  • 2,5 TL gehackte Petersilie
  • Etwas Salz

Zubereitung:

1. Hefe und Zucker in handwarmem Wasser auflösen und danach alle weiteren Teigzutaten hinzugeben und gut verkneten.

2. Den Teig in eine Schüssel geben und 1 Stunde bei Zimmertemperatur gehen lassen. Danach über Nacht im Kühlen (Garage oder Kühlschrank) gehen lassen.

4. Am Morgen den Teig aus der Schüssel nehmen und je 50–60 g Teiglinge abstechen, für den Kopf das Doppelte an Teig.

5. Die Teiglinge in runde Brötchen formen und mit Abstand auf ein Backblech legen.

6. Die Brötchen mit Wasser besprühen und nochmals 10 Minuten gehen lassen.

7. Backofen auf 230 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen und ca. 15–20 Minuten backen.

8. Etwas abkühlen lassen und nach Lust und Laune dekorieren. Besonders wichtig sind hier die Karotte (für Augen und Zunge) und Mini-Mozzarellas für die Augen.

9. Für den Dip alle Zutaten in eine Schüssel geben und gut vermischen.

SANDYS REZEPT-TIPP: PAPRIKABAUM, GEMÜSEBECHER UND BIRNEN-IGEL

Paprika, Gemüsebecher & Birnen-Igel

Die Zutaten für diese kleinen süßen Fingerfood-Ideen habe ich jetzt nicht explizit aufgelistet. Die Spieße für den Paprikabaum kann jeder zusammenstellen, wie er mag. Bei mir waren es Mini-Mozzarella, Würstchen, Käsewürfel und Cocktailtomaten. Man könnte z. B. auch Mini-Salamis oder anderes Gemüse nutzen.

Die Herstellung des Birnen-Igels ist auch im Nu geschehen. Den vorderen Teil einer Birne schälen, Spitze abschneiden und immer 2 Trauben auf einen Spieß fädeln und diese dann in die Birne stecken. 2 Pfefferkörner als Augen und vorne als Schnauze das Ende eines Würstchens (oder auch eine halbe schwarze Olive).

Für den Gemüsebecher müsst Ihr nur den oberen Teil einer Paprika abschneiden und dann einiges an Gemüse in Streifen schneiden – Karotten, Paprika und Gurke. Ab in den Paprika-Becher damit und bereit ist dieser zum Dip-Angriff.

„Kinder haben diese einzigartige Neugier und Entdeckerlust. Es ist spannend zu sehen, wie sie neue Geschmackswelten erkunden.“ 

Anja von Castlemaker zaubert herzhafte Muffins auf den Teller

ANJAS REZEPT-TIPP: KARTOFFEL-MUFFINS

Kartoffel-Muffins mit Sauerrahm-Dip

Zutaten:

  • 600 g Kartoffeln
  • 250 g Zucchini
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 4 Eier
  • 50 ml Kochsahne
  • 150 g Käsestreusel
  • Gewürze wie z. B. Salz, Pfeffer und Kräuter
  • 100 g Sauerrahm
  • frische Kräuter

Zubereitung:

1. Kartoffeln schälen und raspeln und dann in eine große Schüssel geben.

2. Die Zucchini raspeln, zu den Kartoffeln geben und stehen lassen. Nach einer Weile bildet sich Wasser auf dem Schüsselboden, das man dann abschüttet.

3. Eine kleine Zwiebel klein hacken und ebenfalls in die Schüssel geben.

4. Eier, Käsestreusel, Sahne und Kräuter zugeben und alles miteinander gut vermischen.

5. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und dann in Muffin-Förmchen füllen.
Ich empfehle hier die Silikon-Förmchen, da ich sowohl Papierförmchen und Silikonförmchen ausprobiert habe. Aus den Silikonförmchen ließen sich die Muffins viel besser entnehmen.

6. Die Kartoffel-Muffins im Backofen bei 180 Grad (Heißluft) für 25 Minuten goldbraun backen. Wer mag, kann sie noch mit Schinkenwürfeln und Parmesankäse bestreuen.

7. Für den Sauerrahm-Dip 100 g Sauerrahm in ein Schälchen füllen und frische Kräuter hacken. Wir haben Rosmarin und Petersilie verwendet. Dann den Dip mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker abschmecken und ggf. weitere getrocknete Kräuter zufügen.

„Wenn ich die Jungs frage, was sie essen möchten, erklingt oft fröhlich: PIZZA! Das Highlight war für meinen Vierjährigen, den Teig zu kneten und wie ein richtiger Pizza-Bäcker durch die Luft zu wirbeln. Das macht natürlich ganz besonders Spaß, wenn Mutti mit einem lauten Schrei dazuhechtet, damit das Flugobjekt nicht in hohem Bogen auf dem Fußboden landet.“ 

Kerstin von „TagausTagein“ präsentiert mit Ludwig (4) und Laurenz (7) den Kinder-Klassiker schlechthin: Pizza

KERSTINS REZEPT-TIPP: LIEBLINGS-PIZZA

Lieblings-Pizza

Zutaten für zwei Pizza-Bleche:

  • 450 g Mehl
  • 250 g lauwarmes Wasser
  • 10 g Hefe
  • 2 TL Salz
  • 2 TL Olivenöl
  • passierte Tomaten
  • Salz, Pfeffer und Pizzagewürz
  • Belag nach Wunsch
  • geriebener Käse

Zubereitung:

1. Zuerst wird die Hefe in dem lauwarmen Wasser aufgelöst. Das können schon die Kleinsten. Anschließend kommen die restlichen Zutaten dazu und das Ganze wird mit der Küchenmaschine zu einem glatten Teig verarbeitet. Der Teig sollte dann eine halbe Stunde, mit einem Handtuch abgedeckt, an einem warmen Ort ruhen, damit er aufgeht.

2. Die Zeit können dann die kleinen Köche nutzen, um aus den passierten Tomaten, Pfeffer, Salz und Pizzagewürz die Pizza-Soße zu machen. Ist der Teig dann aufgegangen, wird er, am besten mithilfe von Mutti oder Vati, ausgerollt, anschließend auf ein gefettetes Blech gelegt und mit der Soße bestrichen.

3. Dann kann die Pizza nach Herzenslust belegt werden. Egal, ob vegetarisch mit Tomaten, Paprika oder Pilzen, mit Mozzarella, Thunfisch oder Schinken, mit Mais, Speck oder wie bei uns mit Salami. Erlaubt ist, was schmeckt und alle gern mögen.

4. Die Pizza mit geriebenem Käse bestreuen und bei 180ºC Umluft 25–30 Minuten backen.

KERSTINS REZEPT-TIPP: OBSTSALAT AL GUSTO

Obstsalat al gusto

Zutaten:

  • Äpfel
  • Birnen
  • Trauben
  • Mandarinen
  • Orangen
  • Bananen
  • Kiwis
  • etwas Kokosblütenzucker oder Traubenzucker
  • ein paar Mandeln
  • Saft einer ausgepressten Orange

Zubereitung:

1. Das Obst waschen und bei Bedarf schälen. Alles in kleine Stücke schneiden und in eine Schüssel geben.

2. Das Obst mit dem Saft der Orange, dem Trauben- oder Kokosblütenzucker und den Mandeln vermengen.

Tipp: Sollte von dem Obstsalat noch etwas übrig bleiben, könnt ihr daraus noch einen leckeren Smoothie machen.

„Freude am Kochen vermittelt man Kindern am besten, indem man gemeinsam schöne Momente erlebt.“ 

Nathalie von „Wunderhaftig“ lässt sich bei ihrem Nachtisch von Mika-Flynn (5) und Taavi (2) unter die Arme greifen

NATHALIES REZEPT-TIPP: MASCARPONE-JOGHURT-CREME

Mascarpone-Joghurt-Creme mit karamellisierten Äpfeln und gebackenem Crunch

Zutaten für vier Personen:

  • 25 g Butter
  • 2 EL flüssiger Honig
  • 3 EL Zucker
  • 1 TL Zimt
  • 3 Päckchen Vanillezucker
  • 35 g zarte Haferflocken
  • 35 g kernige Haferflocken
  • 2 Äpfel (z. B. Gala)
  • 250 g Mascarpone
  • 150 g Naturjoghurt

Zubereitung:

1. Für den Crunch den Ofen vorheizen (Ober-/Unterhitze: 190°C/Umluft: 170°C). Butter, 1 EL Honig und 1 EL Zucker in einem Topf erhitzen und unter Rühren auflösen. Erst ½ TL Zimt und 1 Päckchen Vanillezucker, dann die Haferflocken unterrühren.

2. Die Masse auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verstreichen und auf der mittleren Schiene ca. 5 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen.

3. Die Äpfel schälen und in kleine Stücke schneiden. 2 EL Zucker in einem Topf unter Rühren auflösen und karamellisieren lassen. Die Apfelstücke dazugeben und mit dem Zucker vermischen. 1 EL Honig und 1 Päckchen Vanillezucker dazugeben und unterrühren. Mit Zimt abschmecken und 5 Minuten braten lassen. Vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

4. Mascarpone, Joghurt und 1 Päckchen Vanillezucker vermischen und zu einer glatten Creme verrühren.

5. Abwechselnd Mascarpone-Joghurt-Creme und karamellisierte Äpfel in kleine Dessertgläsern schichten und mit dem gebackenen Crunch bestreuen.