Heimliche Superfoods: unsere Lieblings-Rezepte 

Es müssen nicht immer Exoten wie Goji-Beeren, Chia-Samen oder Quinoa sein – unsere heimischen Obst- und Gemüsesorten haben es genauso in sich. Der Unterschied ist nur: Sie prahlen nicht so damit – wie echte Superhelden eben. Dabei hätten sie allen Grund dazu. Mit diesen Rezepten werden unsere heimlichen Superfoods jetzt auch zu echten Stars!

Heldenhaft gute Lebensmittel!

Linsen Rezept mit Rote Bete und Saibling

Linsen

SAIBLING AUF LINSENGEMÜSE MIT ROTE-BETE-CHIPS

Saibling auf Linsengemüse mit Rote-Bete-Chips

Zutaten für 4 Personen:

  • 2 St. mittelgroße Rote Bete (400 g)
  • 5 EL Rapsöl von „Unsere Heimat – echt & gut“
  • 150 g Alb-Linsen
  • 1 kleine Karotte
  • ½ Stange Lauch
  • 100 g Staudensellerie
  • 2 Schalotten
  • 125 ml Weißwein
  • 450 ml Gemüsebrühe
  • 600 g Saiblingsfilet mit Haut
  • einige Spritzer Zitronensaft
  • Salz
  • 1–2 EL doppelgriffiges Mehl
  • 10 g kalte Butterwürfel
  • 1 EL Apfelessig von „Unsere Heimat – echt & gut“
  • 2 EL Schnittlauch, fein geschnitten
  • grobes Salz

Zubereitung:

1. Die Rote Bete waschen, bürsten und die Enden abschneiden. Mithilfe eines feinen Küchenhobels die Rote Bete samt Schale in hauchdünne Scheiben schneiden. Dabei Küchenhandschuhe tragen, damit die Rote Bete nicht abfärbt.

2. Die Scheiben in einer Schüssel mit einem Esslöffel Rapsöl mischen und auf Backpapier oder einer Backmatte einzeln ausgelegt in den mit 140 Grad vorgeheizten Backofen geben.

3. Einen Holzlöffel zwischen die Ofentür klemmen, das Gemüse 20 Minuten trocknen, kurz wenden und weitere zehn bis 20 Minuten backen, bis die Ränder sich wellen. Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.

4. Die Linsen kurz in kochendem Wasser blanchieren und abschütten. Dann die Karotten, Lauch und Staudensellerie waschen und in kleine Würfel teilen. Die Schalotten schälen und fein schneiden.

5. Zwei Esslöffel Rapsöl in einem Topf erwärmen. Zuerst die Schalotten zugeben und später die Gemüsewürfel beifügen, alles drei bis vier Minunten dünsten.

6. Die vorbereiteten Linsen hinzufügen, unterrühren und zuerst mit dem Weißwein, dann mit der Brühe aufgießen. Solange garen, bis die Linsen noch einen leichten Biss haben und zur Seite ziehen.

7. In der Zwischenzeit den Fisch in Portionen teilen, auf der Fleischseite mit etwas Zitronensaft beträufeln und einige Minuten ziehen lassen. Trocken tupfen, mit Salz würzen und im Mehl wenden.

8. Das restliche Rapsöl in einer Antihaftpfanne erhitzen und die Filets mit der Hautseite nach unten einlegen. Solange braten, bis die Hautseite knusprig ist, dann wenden und gar ziehen lassen.

9. Zur Fertigstellung die Linsen erneut erhitzen. Dann die kalten Butterwürfel unterrühren und mit Salz und Apfelessig abschmecken. Zum Schluss den fein geschnittenen Schnittlauch unterrühren.

10. Nun die Saiblingsfilets auf den Linsen anrichten. Die Rote-Bete-Chips kurz vor dem Servieren mit dem groben Salz bestreuen und über dem Fisch verteilen

SUPERFOOD LINSEN: DAS STECKT DRIN

Diese Samen sind super!

Die kleinen Hülsenfrüchte haben eine große Wirkung – denn dank ihres hohen Eiweißgehalts machen sie lange satt und liefern uns jede Menge Energie. Linsen gelten auch als gute Eisenlieferanten. Eisen benötigt unser Körper etwa für den Sauerstofftransport.

Zwetschgen

ZWETSCHGEN-TARTE
Zwetschgen Tarte mit Ziegenkäse

Zwetschgen-Tarte

Zutaten für 6 Personen:

  • 200 g kalte Butter und etwas Butter für die Form
  • 1 Ei (Größe M)
  • Salz
  • 300 g Mehl sowie Mehl für die Form und zum Arbeiten
  • 150 g Ziegencamembert
  • 500 g Zwetschgen
  • 100 g Frischkäse
  • 150 g Schmand
  • Pfeffer
  • 1 EL Lavendel
  • 1 Staude Chicorée
  • 30 g Zucker

Zubereitung:

1. 200 Gramm kalte Butter würfeln, mit Ei und etwa einem halben Teelöffel Salz verkneten. Mehl dazugeben, alles rasch zu einem glatten Teig verkneten. Teig zur Kugel formen, in Folie wickeln und 30 Minuten kaltstellen.

2. Ziegencamembert in dünne Scheiben schneiden. Zwetschgen waschen, entsteinen und vierteln.

3. Frischkäse mit Schmand verrühren und leicht salzen und pfeffern.

4. Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze oder 180 Grad Umluft vorheizen. Tarte-Form mit Butter einfetten und mit Mehl bestreuen. Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen. Teigplatte in die Form legen, überstehenden Teig abschneiden. Den Rand andrücken, den Teigboden mit einer Gabel mehrmals einstechen.

5. Auf dem Tarte-Boden, die Frischkäse-Schmand-Mischung gleichmäßig verstreichen. Zuerst die Zwetschgen gleichmäßig verteilen, darauf die Ziegenkäsescheiben ebenso verteilen. Mit dem gehackten Lavendel bestreuen.

6. Die Tarte im Ofen auf der mittleren Schiene 30 bis 40 Minuten backen.

7. Während die Tarte im Ofen ist, den Chicorée putzen, abbrausen, gut abtropfen lassen, in Streifen schneiden. Zucker in einer beschichteten Pfanne schmelzen und den Chicorée darin andünsten.

8. Wenn wir die Tarte aus dem Backofen holen, wird zum Schluss der karamellisierte Chicorée auf der Tarte verteilt.

SUPERFOOD ZWETSCHGE: DAS STECKT DRIN

Zwischendurch Zwetschgen

Schon gewusst? Viele Sportler setzen auf Zwetschgen für einen Energieschub. Denn die Früchte können uns mit Vitamin A und E sowie B-Vitaminen versorgen. Zusätzlich finden sich in Zwetschgen Spurenelemente und Mineralstoffe wie Kalium, Kupfer, Eisen und Zink. Aber auch Ballaststoffe und Kohlenhydrate haben die süßen Früchtchen zu bieten.

Mandeltörtchen mit Apfel-Sanddorn-Kompott

Sanddorn

MANDELTÖRTCHEN MIT SANDDORN-APFEL-KOMPOTT UND AMARETTOSAHNE

Mandeltörtchen mit Sanddorn-Apfel-Kompott und Amarettosahne

Zutaten für 4–6 Personen:

Für das Kompott:

  • 3 säuerliche Äpfel (450 g)
  • 250 ml Sanddornsaft
  • ½ TL Bourbon-Vanillezucker

Für die Törtchen:

  • 1 Ei (Größe M)
  • 110 g brauner Zucker
  • 1 TL Bourbon-Vanillezucker
  • 50 ml Rapsöl von „Unsere Heimat – echt & gut“
  • 200 ml Milch
  • 300 g Weizen- oder Dinkelmehl
  • 1 TL Weinsteinbackpulver
  • 50 g geschälte, gemahlene Mandeln

Außerdem:

  • 4–6 feuerfeste Förmchen (etwa 150 ml Füllmenge)
  • Butter und Zucker für die Förmchen
  • 100 g Sahne
  • 1 EL Amaretto

Zubereitung:

1. Die Äpfel waschen, vierteln, entkernen und in kleine Würfelchen schneiden.

2. Zusammen mit dem Sanddornsaft und Vanillezucker in einen Topf geben, zum Kochen bringen und bei reduzierter Hitze drei Minuten mit leichtem Biss garen. Zur Seite stellen und abkühlen lassen.

3. Für die Törtchen Ei mit Zucker und Vanillezucker schaumig rühren, das Öl einfließen lassen und verquirlen, dann die Milch unterrühren.

4. Das Mehl mit Backpulver mischen, über die Ei-Masse sieben und gemeinsam mit den Mandeln unterheben.

5. Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

6. Die Förmchen mit Butter fetten und mit dem Zucker ausstreuen.

7. Nun die Mandelmasse einfüllen und im Backofen etwa 25 Minuten backen. Eine Stäbchenprobe vornehmen, herausnehmen, kurz ruhen lassen und dann stürzen.

8. Die Sahne halbsteif schlagen und den Amaretto unterrühren.

9. Zum Servieren die Törtchen anrichten, das Kompott dazugeben und mit einem Klecks Sahne verfeinert servieren.

SUPERFOOD SANDDORN: DAS STECKT DRIN

Beeren-stark!

Sanddorn ist ein besonders guter Vitamin-C-Lieferant. Die rot-gelben Beeren enthalten zudem viele Mineralstoffe, Vitamine und Spurenelemente wie Kalzium, Magnesium, Eisen und Zink. Vegetarier und Veganer schätzen Sanddorn, weil er Vitamin B12 enthält. Das Vitamin kommt sonst vor allem in tierischen Lebensmitteln vor.

Himbeeren & Heidelbeeren

BEEREN-BANANEN-PFANNKUCHEN
Beeren Bananen Pfannkuchen

Beeren-Bananen-Pfannkuchen

Zutaten für 2 Personen:

  • 60 g Dinkelvollkornmehl oder Teffmehl
  • 1 TL  Weinsteinbackpulver
  • 1 Ei (Größe M)
  • 1 Prise Salz
  • 100 ml Kokosdrink
  • 1 große reife Banane
  • 10 g Kokosöl
  • 200 g Beeren
  • 2 EL Pistazienkerne, gehackt
  • 2 EL Kokos-Chips
  • etwas Ahorn- oder Kokosblütensirup
  • 2 Kugeln Vanilleeis oder Fruchtsorbet

Zubereitung:

1. Mehl und Backpulver mischen. Ei mit einer Prise Salz schaumig rühren, bis sich Rillen auf dem Teig abzeichnen.

2. Kokosdrink zusammen mit der Banane pürieren. Die drei Teigbestandteile mithilfe eines Spatels vorsichtig vermengen.

3. Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen, den Pfannenstiel einer beschichteten Pfanne mit Alufolie umwickeln. Kokosöl darin erhitzen. Teig zugeben und eine Minute stocken lassen. Beeren daraufgeben und die Pfanne für acht Minuten in den Backofen stellen. Zum Servieren mit Pistazien und Kokos-Chips bestreuen sowie mit Ahorn- oder Kokosblütensirup beträufeln. Dazu passt Eis.

SUPERFOOD HIMBEERE: DAS STECKT DRIN

Gute-Laune-Macher

Die Himbeere kann mit einer ganzen Reihe von B-Vitaminen aufwarten – und zwar mit sieben von den insgesamt acht existierenden, um genau zu sein. Und die sind für die Energieproduktion in unserem Stoffwechsel entscheidend. Sie beeinflussen unsere Stimmung, Konzentrationsfähigkeit und die Funktion der Nerven. Mit ihrem hohen Eisengehalt kann die sogenannte Sammelsteinfrucht auch für die Blutbildung hilfreich sein.

SUPERFOOD HEIDELBEERE: DAS STECKT DRIN

Blau, blau, blau!

Heidelbeeren – auch Blaubeeren genannt – beeindrucken nicht nur mit ihrem süßen Aroma, sondern auch mit ihren Inhaltsstoffen. Ihr Anteil an Provitamin A ist hoch. Im Körper wird daraus Vitamin A. Das ist wichtig für gutes Sehen. Auch Vitamin E und C können die Beeren liefern. Ersteres benötigen unsere Zellen und letzteres unter anderem unser Immunsystem.

Brombeeren & Johannisbeeren

BEEREN-DAIQUIRI

Beeren-Daiquiri

Zutaten für 4 Personen:

  • 600 g gemischte Beeren, frisch oder tiefgefroren
  • 200 g Blutorangendirektsaft
  • einige Tropfen Bittermandelaroma
  • 1 unbehandelte Limette, davon Saft und 1 TL abgeriebene Schale
  • 4 Limettenscheiben zur Dekoration
  • 4 Sch. Vollkorntoastbrot
  • 50 g geriebener Käse, z. B. Heumilchkäse

Zubereitung:

1. Die küchenfertigen Beeren mit dem Orangensaft, dem Bittermandelaroma sowie dem Saft und der Schale der Limette pürieren. Den Beeren-Cocktail in vier bauchige Gläser füllen und mit je einer Limettenscheibe garniert anrichten.

2. Das Toastbrot diagonal schneiden und mit Käse bestreuen. Die Toastecken auf dem Grill etwa fünf Minuten grillen. Wenn der Käse anfängt, flüssig zu werden, die einzelnen Käseraspel aber noch sichtbar sind, sind die Ecken fertig. Die Toasts noch warm oder kalt zum Beeren-Daiquiri servieren.

SUPERFOOD BROMBEERE: DAS STECKT DRIN

Diese Beeren haben’s drauf!

Brombeeren enthalten besonders viel Vitamin C, was helfen kann, Erkältungskrankheiten vorzubeugen. Außerdem liefern die dunklen Beeren viel Vitamin A. Diesem wird nicht nur eine positive Wirkung auf die Sehkraft nachgesagt, sondern auch auf das Hautbild. Brombeeren tun sich darüber hinaus mit hohen Werten bei Magnesium, Calcium, Eisen, Kalium und Flavonoiden hervor.

SUPERFOOD JOHANNISBEERE: DAS STECKT DRIN

Sauer macht stark

Na so was: 100 Gramm frische Rote Johannisbeeren enthalten mehr Vitamin C als etwa Sauerkraut. Bei einem intakten Vitamin-C-Körperhaushalt haben es Bakterien und Viren schwerer, uns ins Bett zu kriegen. Außerdem können uns die säuerlichen Beerchen mit reichlich Kalium versorgen. Der Mineralstoff soll eine entwässernde Wirkung auf den Körper haben.

Trauben

ZIEGENKÄSE-FLAMMKUCHEN MIT TRAUBEN
Ziegenkäse Flammkuchen mit Trauben

Ziegenkäse-Flammkuchen mit Trauben

Zutaten für 4 Personen:

Für den Teig:

  • 1 Würfel Hefe (42 g)
  • 200 ml Wasser
  • 375 g Dinkelvollkornmehl
  • 1 TL Zucker
  • 1 ½ TL Salz
  • 3 EL Rapsöl

Für den Belag:

  • 4 kleine rote Zwiebeln
  • 400 g blaue Trauben
  • 30 g Walnüsse
  • 150 g Ziegenfrischkäse, z. B. mit Feigen
  • 50 g saure Sahne

Zubereitung:

1. Hefe zerbröseln und in 50 Milliliter lauwarmem Wasser auflösen. Mehl in eine Schüssel geben und in die Mitte eine Mulde drücken. Hefemischung zusammen mit dem Zucker und etwas Mehl vom Rand der Mulde verrühren, Vorteig etwa zehn Minuten gehen lassen.

2. Restliche Teigzutaten zugeben und zu einem geschmeidigen Teig verkneten, der nicht mehr an den Händen klebt. Für eine geschmeidige Konsistenz während des Knetens gegebenenfalls etwas Mehl oder Wasser zugeben. Teig zu einer Kugel formen und abgedeckt an einem warmen Platz 45 Minuten gehen lassen.

3. Derweil Zwiebeln halbieren und in Streifen schneiden, Trauben halbieren und gegebenenfalls entkernen. Walnusskerne grob hacken. Ziegenfrischkäse und saure Sahne verrühren.

4. Backofen auf 210 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Teig erneut kneten und in vier Portionen teilen. Jede Portion auf einem Stück Backpapier dünn ausrollen,mit der Ziegenkäsecreme bestreichen und mit Zwiebeln, Trauben und Walnüssen bestreuen. Jeweils zwei Fladen auf der mittleren Schiene 12 bis 14 Minuten kross backen. Dazu passt ein knackiger Blattsalat.

SUPERFOOD TRAUBE: DAS STECKT DRIN

Zum Reinbeißen

Süß und saftig – Trauben sind immer ein Genuss! Die drallen Beerchen können uns zum Beispiel mit Vitamin B6 und Folsäure versorgen. Das Vitamin benötigt der Körper für den Eiweißstoffwechsel, Folsäure unter anderem für die Blutbildung.

Wirsing

WIRSING-LAMM-EINTOPF

Wirsing-Lamm-Eintopf

Zutaten für 4 Personen:

  • 250 g Suppengrün
  • 500 g Bio-Süßkartoffeln
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1,2 kg Wirsing
  • 1,2 kg Lammkeule ohne Knochen vom „Württemberger Lamm“
  • 3 EL Rapsöl von „Unsere Heimat – echt & gut“
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1,2 l Fleisch- oder Gemüsebrühe
  • 2 Thymianzweige

Zubereitung:

1. Das Suppengrün waschen, putzen und in feine Würfel teilen. Anschließend die Süßkartoffeln schälen und in Würfel mit einer Kantenlänge von etwa eineinhalb Zentimetern teilen.

2. Die Zwiebel sowie den Knoblauch fein zerkleinern. Dann den Wirsing in Blätter teilen, waschen und die dicken Blattrippen herausschneiden. Anschließend in drei Zentimeter große Quadrate schneiden. Das Lammfleisch ca. zwei Zentimeter groß würfeln.

3. Nun den Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. In einem großen ofenfesten Topf mit Deckel das Rapsöl erwärmen. Die Zwiebel und das gewürfelte Suppengrün darin anschwitzen. Dann das Lammfleisch zugeben. Das Fleisch kurz anbraten, den Wirsing mit dazugeben und unterrühren. Den Inhalt mit Salz und Pfeffer würzen und mit der Brühe ablöschen. Aufkochen, den Thymian zufügen und mit dem Deckel verschlossen in den Ofen geben.

4. Den Eintopf 60 bis 70 Minuten schmoren. Nach 20 Minuten die Süßkartoffeln zufügen. Zum Servieren aus dem Ofen nehmen und abschmecken.

SUPERFOOD WIRSING: DAS STECKT DRIN

Wirsing

Seine krausen Blätter lassen sich prima zum Füllen verwenden. Der Kohlkopf soll uns mit jeder Menge Vitamin C, B-Vitaminen und Folsäure versorgen können. Auch Eisen ist im Wirsing enthalten. Der Mineralstoff ist zum Beispiel für den Sauerstofftransport im Körper wichtig.